Monthly Archives: Dezember 2015

Walpurgis im Harz auf nach Wernigerode

Walpurgis im Harz

Reges Treiben herrscht in den Straßen und Gassen der beschaulichen Harzstädtchen. Hexen- und Teufelspuppen schmücken die Orte, hängen an Hauswänden oder sitzen auf den Bäumen. Es ist der 30. April und man feiert Walpurgis im Harz. Bereits am Vormittag ziehen schaurige Gestalten durch die Orte. Hexen mit großen Nasen und dicken Warzen fliegen auf ihren Besen umher, kleine und große Teufel schwingen ihren Dreizack.
Walpurgis im Harz hat eine lange Tradition, so gab es bereits 1896 eine organisierte Walpurgisfeier auf dem höchsten Harzer Berg, dem Brocken. Bis 1939 wurde hier, mit Ausnahme der Jahre des 1. Weltkrieges, mit viel Brauchtum gefeiert. Nach dem 2. Weltkrieg wurde Walpurgis im Harz traditionell nur im Westen des Gebirges zelebriert. In der DDR standen hingegen die Feierlichkeiten zum 1.Mai, dem Tag der Arbeit, mehr im Fokus.

Heute wird Walpurgis im Harz in fast allen Ortschaften des nördlichsten Mittelgebirges Deutschlands gefeiert. Auch wenn sich der Rahmen der Feierlichkeit von Ort zu Ort unterscheidet so gibt es doch eine Gemeinsamkeit: Bis in den nächsten Morgen hinein wird ums Feuer getanzt, viel gesungen und gelacht. In einigen Orten existieren Harz-Klubs. In diesen Vereinen wird das Harzer Brauchtum gepflegt und oft übernehmen sie auch eine tragende Rolle bei der Ausrichtung der Feierlichkeiten beim Walpurgis im Harz. Im Südharz Städtchen Bad Sachsa beispielsweise zieht die Brauchtumsgruppe „Die lustigen Südharzer“ verkleidet den ganzen Tag durch den Ort und bereitet Einheimische und Gäste mit Folklore und viel teuflischen Geplapper auf Walpurgis im Harz vor. In manchen Orten steht die Wahl einer Maikönigin auf dem Programm, die dann um Mitternacht mit dem Lied „Der Mai ist gekommen“ gekrönt wird.

Walpurgis im Harz ist eine alte Tradition

Walpurgis im Harz geht auf eine alte, heidnisches Tradition zurück. Bereits vor 1000 Jahren feierte man im Harz ein großes Fest zu Ehren des germanischen Gottes Wotan, bei dem man mit Opfergaben und Feuern den Frühling begrüßte. Als im Mittelalter die Christianisierung einsetzte, verbot die Kirche dieses heidnische Fest. Die Kirche war es schließlich auch, die den Ursprung des Hexenglaubens legte. Mit schaurigen Geschichten über Frauen, die besondere Fähigkeiten hätten und daher mit Teufel verbunden wären, wandelte sich die Bedeutung des Festes. Bei dem sogenannten Hexensabbat, am letzten Tage im April, sollen sich die Hexen bei einer Feier mit dem Teufel vermählt haben. Der Sage nach trafen sich die Hexen dabei zunächst auf dem Tanzplatz in Thale um Walpurgis im Harzdann gemeinsam auf den Blocksberg – den Brocken – zu fliegen. Durch Goethes Drama „Faust“, das vom Pakt mit dem Teufel und von der Hexennacht auf dem Brocken handelt, ist der Aberglaube um Hexerei und Teufelswerk bis heute lebendig geblieben und wird beim Walpurgis im Harz jedes Jahr aufs Neue zelebriert. Die aus der Dichtung entstandene Rockoper „Faust“ wird in zwei Teilen, nicht nur in der Walpurgisnacht, direkt auf dem Brocken aufgeführt. Der Name Walpurgis ist jedoch nicht etwa auf eine Hexe zurückzuführen, sondern auf die Äbtissin Walburga aus Heidenheim, die am 01. Mai 870 heiliggesprochen wurde. Sie war die Schutzpatronin der Mägde und Bäuerinnen und man sagte ihr nach diese vor Hexerei zu beschützen. Ihr zu Ehren nannte man die Nacht vor dem 01. Mai „Walpurgisnacht“.

 

Vom Aberglaube zur Touristenattraktion

Früher war Walpurgis im Harz mit vielen abergläubischen Bräuchen verbunden. So mussten in der Walpurgisnacht die Kirchenglocken läuten, um sich vor den Hexen zu schützen. Mancher Orts wurde Salz auf die Türschwellen der Ställe und Häuser gestreut, oder die Besen wurden mit dem Reisig nach oben aufgestellt.
Heute ist Walpurgis im Harz das größte Fest in der Region. Von weit her kommen jedes Jahr tausende Schaulustige, um sich das teuflische Spektakel anzuschauen. Das was zu DDR- Zeiten versäumt wurde, wird heute im Ostharz nachgeholt. So findet das größte Walpurgis im Harz Event in Thale, im Ostharz statt. Hier wird die Walpurgisnacht zusätzlich von einem viertägigem Walpurgismarkt begleitet. Ein buntes Programm erwartet die mehr als 10.000 Gäste. Sowohl in der Stadt, als auch um den Hexentanzplatz oben auf dem Berg, finden verschiedene Veranstaltungen statt. Auf mehreren Bühnen gibt es Musik- und Lichtershows, Livebands und Theater. Umrahmt wir das Mega-Event von einem Mittelaltermarkt.

Auch in der Ortschaft Schierke lässt sich Walpurgis im Harz standesgemäß feiern. Die knapp 700 Einwohner Schierkes erwarten jedes Jahr mehrere tausend Walpurgisfreunde. Auf verschiedenen Bühnen spielen Mittelalterbands mystische Klänge. Händler und Gaukler bieten ihre Waren und Künste feil und wer mag, kann sich beim Bogen- oder Armbrustschießen versuchen.

In der westlichen Harzregion stehen die Orte Bad Grund und Braunlage ganz im Zeichen von Walpurgis im Harz und dem teuflischen Treiben.
In Bad Grund wird seit langem traditionell gefeiert. Bereits am Nachmittag startet das Spektakel mit einer Kinderwalpurgisfeier im Ort. Am frühen Abend führt ein Fackelumzug an den Hübichstein, einem alten Korallenfelsen mitten im Wald.

Ein Theaterstück, Harzer Folklore und harztypische Spezialitäten erwarten die Besucher. Aber was wäre Walpurgis im Harz auch hier ohne Tanz und Musik? Eine Walpurgisdisko sorgt bis tief in die Nacht für passende Stimmung. Eindrucksvoll wird dabei der Felsen mit pyrotechnischen Effekten in Szene gesetzt. Auch in Bad Grund werden die Walpurgis im Harz Feierlichkeiten von einem mittelalterlichen Markt begleitet.

In Braunlage findet der Spuk mitten im Ort statt. Schmink-Teams stehen an vielen Ecken bereit, um den kleinen und großen Besuchern das passende Aussehen für die Walpurgis im Harz Nacht zu verpassen. Mit einem großen Umzug beginnt das Fest, der Höllenfürst hält Einzug in den Ort. Hunderte schauriger Gestalten ziehen durch die Straßen bis zum Kurpark.

Hier laden Stände mit Hexensouvenirs und vielen kulinarischen Leckereien zum Bummeln ein. Neben Life Bands, Feuershow und einer lebendigen Hexe, die während des Abends mehrmals über den Kurparkteich schwebt, ist das traditionelle Walpurgisspiel auf der Seebühne das alljährliche Highlight. Die Ansprache des Oberteufels und ein Feuerwerk beenden schließlich das mystische Treiben und begrüßen den Mai.

Walpurgis im Harz im kleinen Rahmen

Neben den Großveranstaltungen gibt es in den Harzdörfern oftmals Walpurgisfeiern im kleineren Rahmen. Ausgerichtet von den örtlichen Vereinen wird in gemütlicher Runde ein kleines Feuer entzündet. Bei Speis und Trank wird gesungen und um Mitternacht eine selbstgebastelte Hexenpuppe ins Feuer geleitet. Auch ist es in manchen Orten Brauch einen Maibaum aufzustellen.

Und wenn Sie nun die passende Unterkunft im Harz suchen, dann empfehlen wir Ihnen unser kleines Hotel Jagdhaus im schönen Wernigerode.

Zentral gelegen und in wenigen Gehminuten sind sie im Zentrum und am Bahnhof der Harzer >Schmalspurbahn um auf den Brocken, dem höchsten Berg im Norden, zu fahren.

Buchen Sie gleich hier rechts Ihr Hotelzimmer.

 

Schlösser und Burgen im Harz

Schlösser und Burgen im Harz

Für Gäste, die den Harz besuchen möchten und reges Interesse an Schlösser und Burgen im Harz haben, kommen in diesem schönen Mittelgebirge voll auf ihre Kosten.
Im gesamten Raum des Harzes befinden sich viele Schlösser und Burgen, von denen hier nachfolgend einige aufgeführt werden.

Schlösser und Burgen im Harz:

Burg- und Schlossmuseum Allstedt, 06542 Allstedt
Am Südharz gelegen, befindet sich diese bedeutende Schlossanlage, in der im Jahre 1524 der Reformator Thomas Müntzer seine weltberühmte „Fürstenpredigt“ gehalten hat.
Ein Highlight dieser Anlage sind die alten Verteidigungseinrichtungen, von denen noch einige funktionstüchtig sind.
Es ist erwähnenswert, dass sich Goethe im 18. Jahrhundert im Allstedter Schloss aufgehalten und hier Teile der „Iphigenie“ geschrieben hat.
Nähere Einzelheiten können im Schlossmuseum erfahren werden.
Heute finden in den historischen Räumen kulturelle Veranstaltungen, Hochzeiten und besondere Feiern statt.
Die „Allstedter Burg- und Schlossanlage“, ist aufgrund der Wirkungsstätte von Thomas Müntzer, ein Ort der Geschichte der Reformation und hat einen internationalen Status.

Schlösser und Burgen im Harz:

Die Steinkirche bei Scharzfeld
Die Kirche diente bereits im dem 9. Jahrhundert als Raum für Gläubige und ist eine Besonderheit der Schlösser und Burgen im Harz.
So sollen nach Überlieferungen bis weit ins 16. Jahrhundert auf dem Vorplatz dieses sakralen Gebäudes Bestattungen stattgefunden haben.
Die Steinkirche wird als wichtiges Kulturdenkmal von Niedersachsen bezeichnet.

Schlösser und Burgen im Harz:

Burg Falkenstein, Burg Falkenstein 1, 06543 Falkenstein
Der Besucher betritt eine Burg, die zu den eindrucksvollsten Burgen des Harzes zählen.
Errichtet wurde die Burg in den Jahren 1115 bis 1120 und ist mit dem restaurierten Rittersaal und der alten Kirche einen Besuch wert.
Auf der Burg Falkenstein wurde Geschichte geschrieben, denn Eike von Repgow konnte auf der Burg sein Rechtsbuch „Sachsenspiegel“ zu Papier bringen.

Schlösser und Burgen im Harz:

Kaiserpfalz Goslar, Kaiserbleek 6, 38640 Goslar
Das Schloss „Die Kaiserpfalz“ in Goslar ist einer der größten Bauten und war im Mittelalter die Vorliebe deutscher Könige.
Die Zahl von insgesamt 13 Königen und Kaisern, die hier ihren Sitz hatten, angefangen von Heinrich IV. bis Friedrich Barbarossa und Wilhelm von Holland, schrieben sie Geschichte in einer der geschichtsträchtigsten Schlösser und Burgen im Harz.
Dem einzigartigen Bauwerk ist die Domvorhalle erhalten geblieben und der Kaiserstuhl, auf dem Könige und Kaiser thronten und der früher der Mittelpunkt des Deutschen Reiches war, kann noch heute besichtigt werden.
Sehenswert sind auch die vielen Gemälde, die den Besucher in die historische Vergangenheit zurückführen.

Schlösser und Burgen im Harz:

Burg und Festung Regenstein
Das heutige Freilichtmuseum, das etwa drei Kilometer von Blankenburg entfernt ist, kann als eine außergewöhnliche Sehenswürdigkeit aller Schlösser und Burgen im Harz bezeichnet werden.
In den in den Fels gehauenen Räumen befinden sich historische Fundstücke.
Die Wälle und Mauern der ehemaligen Festung sind teilweise noch sehr gut erhalten und heute ein beliebtes Ausflugsziel.
Von mehreren Aussichtspunkten aus hat der Besucher einen herrlichen Blick auf die Umgebung.

Schlösser und Burgen im Harz:

Schloss Ballenstedt, Schlossplatz 3 06493 Bellenstedt
Das Schloss hat seinen Ursprung im 18. Jahrhundert und die bekannte Bibliothek kann jederzeit besichtigt werden.
Der Komponist Franz Liszt konzertierte hier und viele prominente Adelige hatten ihren Wohnsitz unterhalb des Schlosses.

Schlösser und Burgen im Harz:

Schloss Wernigerode, Am Schloss 1, 38855 Wernigerode
Der Besucher, der das erste Mal dem Schloss Wernigerode einen Besuch abstattet, könnte sich mit Recht fragen, ob er sich auf einem Märchenschloss oder einer verwunschenen Burg befindet.
Die ursprüngliche Anlage war dazu bestimmt, den deutschen Kaisern ein Domizil für ihre Jagdausflüge zu bieten.
Die Neugestaltung fand im 19. Jahrhundert statt und der damalige leitende Architekt ließ nach seinen Plänen ein bedeutsames Kunstwerk entstehen.
Graf Otto zu Stolberg-Wernigerode konnte durch seinen großen politischen Einfluss die Neugestaltung positiv beeinflussen.
Heute kann der Besucher im Schloss Wernigerode die Kulturgeschichte des 19. Jahrhunderts eindrucksvoll studieren.

Schlösser und Burgen im Harz:

Wasserburg Zilly, Neue Sorge 156, 38835 Aue-Fallstein
Anfang des 17. Jahrhunderts wurde die Wasserburg zu einem landwirtschaftlichen Gut umgebaut.
Die „Bunte Stube“ mit ihren großflächigen Wandmalereien wird heute als Hochzeitszimmer genutzt.
In jedem Jahr finden auf der Burg verschiedene Ausstellungen und Veranstaltungen statt und der Besucher hat die Möglichkeit, an Führungen teilzunehmen.

Schlösser und Burgen im Harz:

Schloss Harzgerode, Schlossplatz 3, 06493 Harzgerode
Erstmals wurde das Schloss im Jahre 1384 geschichtlich erwähnt und einige bauliche Erweiterungen erfolgten im 16. Jahrhundert.
Der Renaissancebau war in den Jahren 1635 bis 1709 die Residenz der Mitglieder des anhaltischen Fürstenhauses.
Der Rundturm, das Hauptgebäude und der Wehrgang sind in ihrer Ursprünglichkeit erhalten geblieben.
Der Besucher kann sich in der Heimatstube über die Stadtgeschichte und den Bergbau informieren und dabei den quadratischen Innenhof des Schlosses bewundern.
Der Festsaal, dessen Parkettboden aus insgesamt 18 Holzarten besteht, wird heute für Konzertveranstaltungen genutzt.

Schlösser und Burgen im Harz:

Kyffhäuser, 06567 Bad Frankenhausen
Der Kyffhäuser gehört zu den Mythen der Schlösser und Burgen im Harz und ist mit seiner Legende um den Kaiser Barbarossa weltberühmt.
Die Burg stammt aus dem 10. Jahrhundert, wurde mehrmals umgebaut und ist noch heute aufgrund des Kyffhäuserdenkmals unübersehbar.
Das Denkmal kann besichtigt werden.

Schlösser und Burgen im Harz:

Schloss Stolberg, 06536 Stolberg
Es ist bekannt, dass eine Tochter mit Namen Juliana, die aus dem Geschlecht der Stolberger stammt, eine Urahnin der ehemaligen Königin der Niederlande, Beatrix ist.
Das Schloss mit seinen beiden Flügeln, entstand in den Jahren vor 1200 und der sogenannte „Rote Saal“, wurde nach den Plänen des bekannten Baumeisters Karl Friedrich Schinkel gestaltet.

Schlösser und Burgen im Harz:

Schloss Herzberg, Museum im Schloss, Welfenschloss, 37412 Herzberg am Harz
Dieses einmalige Schloss kann als Kleinod des Fachwerks bezeichnet werden, wurde im Jahre 1510 erbaut und war die Residenz des Hauses Braunschweig-Lüneburg.
Ein Besuch des Museums, das sich im Schloss befindet und die Geschichte der Welfen auf vielfache Weise dokumentiert, ist einen Besuch wert.
Ein besonderes Highlight ist ein Museum mit historischen Engelhardt-Orgeln, auf denen regelmäßig Orgelkonzerte stattfinden.

Schlösser und Burgen im Harz:

Schlossmuseum Sondershausen, Schloss 1 99706 Sondershausen
Das Schloss war viele Jahrhunderte die Residenz der Landesherren von Thüringen.
Im Schlossmuseum findet der Besucher Informationen zur Stadtgeschichte und eine Rarität ist eine Staatskarosse aus dem 18. Jahrhundert, die auch die „Goldene Kutsche“ genannt wird.

Nicht zu vergessen gibt es natürlich in Wernigerode das schönste Schloss zu bewundern.

Schlösser und Burgen im Harz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sie können Ihr Zimmer im Hotel Jagdhaus in Wernigerode auch gleich hier links buchen.

Geben Sie Ihren Reisezeitraum und die Anzahl der Personen ein und dann werden Ihnen alle verfügbaren Zimmer und Ferienwohnungen angezeigt.

Für weitere Ferienwohnungen im Harz schauen Sie bitte hier.

Silvester im Harz – hier gleich buchen

Silvester im Harz

In jedem Jahr, ganz gleich, ob mit oder ohne Schnee, sind die Besucher des Harzes immer wieder von der schönen Bergwelt dieses Mittelgebirges fasziniert und genießen Silvester im Harz.
Es ist schön, in der romantischten Jahreszeit während des Tages bei Spaziergängen mit dem Schlitten, zu Fuß oder mit den Skiern die Welt der Berge zu erkunden.
In den Abendstunden kann der Besucher dann miterleben, wie das alte Jahr mit den Böllerschüssen zu Ende geht.
Ob mit der ganzen Familie, zu Zweit oder mit Freunden, Silvester im Harz hält für jeden ein Silvestererlebnis bereit.
Besonders beliebt sind Silvesterreisen in den Harz bei Paaren, um in einem Wellnesshotel bei den verschiedensten Massagen zu entspannen und die Seele baumeln zu lassen.
Für viele Familien ist ein Urlaub im Harz ein Traum und viele bevorzugen das Mieten einer Hütte, da diese Variante besonders günstig ist.
In den Bergen ein Feuerwerk zum Jahreswechsel zu genießen, ist immer ein besonderes Erlebnis.
Es besteht zwar keine Garantie für Schnee in diesem Jahr, aber des Öfteren findet der Besucher in den Tagen um den Jahreswechsel in den Bergen das weiße Wunder vor.
Wer wie gesagt, sich dazu entschlossen hat, eine Hütte zu mieten, der hat die Möglichkeit, am Kamin zum Jahreswechsel Silvester im Harz auf ganz besondere Art zu erleben.

Silvester im Harz, das bedeutet romantische Bergdörfer, idyllische Fachwerkhäuser und die vielen Weihnachtsmärkte, die auch nach Weihnachten noch geöffnet sind, so dass Silvester im Harz in jedem Jahr erneut ein besonderes Erlebnis ist.
Es bleibt jedem überlassen, ob er in den Bergen das neue Jahr begrüßen möchte, oder in einer romantischen Stadt des Harzes auf einer Silvesterparty feiern will.

In den größeren Orten Bad Harzburg und Osterode finden in der Regel öffentliche Silvesterpartys statt und auch viele Alm- und Skihütten laden an Silvester im Harz zu gemütlichem Beisammensein ein.

Feuerwerk:

Bei Silvester im Harz sollten sich die Besucher darauf einstellen, bei der Teilnahme an einer Party, ohne Feuerwerk auszukommen.
In vielen Städten wie Wernigerode oder Goslar, die eine große Anzahl von Fachwerkbauten ihr eigen nennen, ist kein öffentliches Feuerwerk erlaubt und die strengen Brandschutzauflagen müssen unbedingt beachtet werden.
Das gleiche trifft auf den Naturpark Harz zu, wo ebenfalls Raketen und Böller tabu sind.

Das Skifahren an Silvester im Harz ist meistens ab einer Höhe von über 1000 Metern möglich, so dass auch vor einer Silvesterfeier ein winterliches Vergnügen viel Spaß bringt.

Silvester im Harz in Goslar

Ein besonderes Erlebnis sind die Tage bei einem Aufenthalt in der Stadt Goslar, die im Jahre 1992 von der UNESCO in die Liste der Weltkulturerbe eingetragen wurde.

Es besteht die Möglichkeit, die historische Altstadt der über 1000jährigen Kaiserstadt und die sehenswürdigen Kostbarkeiten der Museen zu besuchen.
Silvester im Harz zum Jahreswechsel hat immer einen besonderen Reiz.
Es kann auch an einer Fackelwanderung teilgenommen werden und berühmt ist auch die Silvesterparty im „Ramada-Hotel-Bären“ mit Galabuffet und einem Live-DJ.
Ein Urlaub in der Kaiserstadt, wenn auch nur für wenige Tage in den letzten Stunden des alten Jahres mit ihrer Lebendigkeit und kulturellen Schätzen, ist mit schönen Tagen verbunden.
Direkt am Harz, hat Goslar eine wunderbare Lage in einer unverfälschten Natur und garantiert dem Besucher eine Stärkung an Seele und Geist.
Silvester im Harz in Quedlinburg:
Ein Besuch in den Tagen zwischen den Jahren, in der über 1000jährigen Stadt aus dem Mittelalter am Nordrand des Harzes gelegen, lässt sich leicht mit Silvester im Harz verbinden.
Charakteristisch für die geschichtsträchtige Stadt sind die alten Fachwerkhäuser und die romantischen Gassen mit den weiten Plätzen.
Überall finden zu Silvester Veranstaltungen statt und viele Hotels laden zu Silvesterpartys ein.

 

Silvester im Harz in Braunlage

Ein besonders ungewöhnlicher Jahreswechsel an Silvester im Harz, findet in Braunlage auf dem Wurmberg statt.

Auf einer gemütlichen Berghütte in einer Höhe von etwa 1000 Metern, kann der Besucher
das Feuerwerk in Braunlage von oben betrachten.
Es findet auf der Hütte ein Unterhaltungsprogramm statt und der Rücktransport erfolgt mit Sessellift und Omnibus.
Ein weiteres besonderes Highlight findet im Oberharz in Altenau statt.
Nach einer einstündigen Fackelwanderung, die um 21:30 Uhr beginnt, sorgt ein DJ in Altenau auf dem Wintermarkt bis weit in den Morgen für gute Stimmung.

Silvester im Harz in Osterode

In der Stadt mit Weitsicht findet in der Stadthalle in Osterode am 31.12.2015, ab 20:00 Uhr, die größte Silvesterparty des gesamten Landkreises statt.
Die große Sound & Light-Show mit dem DJ Stefan V. ist immer ein besonderes Highlight.
Auch in diesem Jahr findet im „Aloha Erlebnisbad“ am 31.12.2015 ab 18:00 Uhr, eine große Silvester-Saunanacht statt.
Bei gleichzeitiger Entspannung mit den üblichen Ruhemöglichkeiten, können die Besucher bei rockiger Musik Silvester im Harz einmal auf besondere Art genießen.
Auch auf eine eventuelle Feuerzangenbowle oder das Bleigießen braucht nicht verzichtet werden.
Ganz pünktlich zum Jahreswechsel findet im Saunagarten ein Höhenfeuerwerk statt.

Silvester im Harz in Ilsenburg

Ein Ausflug nach Ilsenburg in den letzten Tagen des Jahres lohnt sich, denn die Stadt, am Fuße des Brockens gelegen, hat eine historische Vergangenheit.

Auf der „Straße der Romantik“ kann der Wanderer die beiden Benediktinerklöster in Ilsenburg und Drübeck besuchen.
Auch in den Wintermonaten ist ein Spaziergang durch die Parkanlagen mit seinen Wasserspielen ein besonderes Erlebnis.
Am 31.12.2015 findet in der Sandtalhalle Darlingerode eine Silvesterparty statt.

Silvester im Harz, Einkehr beim Brockenwirt

Einen besonderen Einstieg in das neue Jahr bietet der Brockenwirt, der in jedem Jahr am Neujahrsmorgen zum Brunch auf Norddeutschlands höchsten Berg, den Brocken einlädt.

Um an diesem Highlight teilnehmen zu können, ist zu empfehlen, die Brockenbahn ab Quedlinburg zu benutzen.

Die Kurstadt Bad Lauterberg bietet im Kurhaus den Besuchern die traditionelle Silvestershow an und lädt Gruppenreisende zu einen schönen Silvesterurlaub ein. Ferner ist eine Silvesterfahrt in einem Sonderzug auf den Brocken ein besonderes Erlebnis.

Silvester im Harz in Aschersleben

Die Stadt Aschersleben präsentiert in diesem Jahr am 31.12.2015, in der neu renovierten „Alten Hobelei“ die erste große Silvesterparty.

Die Band „Borderline“ sorgt für Live Musik und unter dem Titel „The Greatest Hits Show“ werden Welthits live interpretiert.
Viele Songs und Musiklegenden wie Queen, Kiss, Bryan Adams, den Stones und viele andere wecken Erinnerungen der besonderen Art.

Silvester im Harz in Bad Harzburg

Am 31.12.2015 findet in Bad Harzburg in Marienteich-Baude ab 19:00 Uhr eine Silvesterparty mit Musik und einer Show statt.

Ferner lädt der Sportpark an der Rennbahn zu einer Silvesterveranstaltung mit Sekt um Mitternacht mit einem DJ.

Silvester im Harz in Quedlinburg

Wieder ist es auch in diesem Jahr gelungen, im Palais Salfeldt die bekannte Live Band „Sunrise“ für die Silvesterparty zu engagieren.

Die gute Stimmung und die Live-Performance begeisterte bereits im vergangenen Jahr zu Gäste.

Silvester im Harz in Halberstadt

Mit ihren rund 40.000 Einwohnern im Norden des Harzvorlandes, präsentiert sich die Stadt als besinnlich und modern.

Die ehemalige Bischofsstadt blickt auf eine 1200jährige Geschichte zurück und viele restaurierte Gebäude prägen auch heute noch die Silhouette von Halberstadt.
Auch im Jahr 2015 findet voraussichtlich wieder eine Silvestergala statt.

Stadt Falkenstein

Die Stadt liegt am nordöstlichen Rand des Harzes und liegt direkt an der „Straße der Romantik“.

Falkenstein hat eine jahrhundertealte Geschichte zu verzeichnen und heute ist ein großer Teil der Stadt Landschaftsschutzgebiet.
Die alte Kulturlandschaft hat Spuren verschiedener Kulturen aus der Steinzeit hinterlassen.
Am 31.12.2015, findet ab 18:00 Uhr, in Staßfurt im Hotel „Burgas“ eine große Silvesterparty statt.
Bei schöner Live Musik der 80er, 90er Jahre und den Charts von heute wird der Übergang vom alten ins neue Jahr festlich begangen.

Sankt Andreasberg im Harz

Die höchstgelegene Stadt im Harz auf einer Höhe von 600 bis 900 Metern, ist auch im Winter ein beliebter Urlaubsort.

Auf dem in der Nähe befindlichen Sonnenberg befinden sich die Zentren der alpinen Ski – und Snowboardanlagen.
Auch die Rodler kommen auf ihre Kosten, denn der in der Nähe des Kurhauses befindliche Rodelhang ist besonders geeignet.
Ein besonderes Highlight in Sankt Andreasberg sind die „Hirschrufmeister“. Dabei können die Besucher in den Herbstmonaten alles über die Hirschbrunft erfahren und an entsprechenden Hirschbrunftwanderungen teilnehmen.
Auch ist Sankt Andreasberg als Fundort seltener Mineralien weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt.
Besonders beliebt ist auch das jährlich im Januar stattfindende Winterfest und das Wiesenblütenfest, das in den Sommermonaten stattfindet.
Wie in jedem Jahr finden auch 2015 in Sankt Andreasberg verschiedene Silvesterpartys und Veranstaltungen statt.

Silvester im Harz in Wernigerode

Auch zwischen den Jahren ist ein Besuch von Wernigerode, auch „die bunte Stadt am Harz“ genannt, mit seinen Fachwerkhäusern in der autofreien Zone, sehr zu empfehlen.

silvester im harz

Viele Sehenswürdigkeiten, wie die berühmte Altstadt, das Rathaus und das kleinste Haus der Stadt laden zu einem Besuch ein.
Auch ein Rundgang mit dem Nachtwächter durch die malerische Altstadt ist ein besonderes Erlebnis.
Sehr zu empfehlen ist ein Besuch des Schloss Wernigerode in dessen Mauern sich ein Museum befindet.
Auch im Jahre 2015 finden in Wernigerode zahlreiche Silvesterpartys statt.

Silvester im Harz wird mit Sicherheit immer an schöne Tage erinnern.

Ja und nun brauchen Sie sicher eine passende Unterkunft für Ihren Kurzurlaub im Harz über Silvester.

Wir empfehlen Ihnen da unser Hotel Jagdhaus in Wernigerode. Zentraler Ausgangsort für Ihre Unternehmungen in den gesamten Harzbereich. Sie haben hier eine wunderschöne historische Altstadt mit denkmalgeschützten Fachwerkbauten, zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten, der historischen Harzer Schmalspurbahn und diverse Museen und historische Gebäude, wie z.B. das Schloss Wernigerode.

Erstmalig öffnet auch der Wintermarkt seine Pforten auf dem Marktplatz vor dem historischen Rathaus, Also gleich hier rechts Ihr Zimmer buchen oder eine Ferienwohnung im Harz anschauen.

Sollte zwischenzeitlich alles belegt sein, dann reservieren Sie sich doch gleich für das nächste Jahr Ihre Unterkunft für Silvester im Harz.

Ostern im Harz in Wernigerode

Ostern im Harz

Jeder Mensch sollte sich von Zeit zu Zeit eine kleine Auszeit gönnen und einen Urlaub genießen, bei dem er wieder Kraft für den oftmals stressigen und hektischen Alltag auftanken kann. Wer zum Beispiel Ostern im Harz verbringt, der wird sich sehr gut erholen können, da der Harz sehr viel zu bieten hat.

Der Harz ist das höchste Gebirge Norddeutschlands und mit 1141 Metern ist der Brocken der höchste Punkt im Bundesland Sachsen-Anhalt. Der Brocken besteht überwiegend aus Tonschiefer, Grauwacke, sowie Granit. Der Harz hat eine Fläche von 2226 km² und erstreckt sich über weite Teile Niedersachsens, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Ostern im Harz kann man zum Beispiel im Westen, in den Landkreisen Goslar und Osterode am Harz machen oder im Norden und Osten, in den Landkreisen Harz und Mansfeld-Südharz. Des Weiteren ist es möglich Ostern im Harz im Süden, im Landkreis Nordhausen, zu verbringen.

Ostern im Harz kann mitten in der Natur, in einer artenreichen Flora und Fauna verbracht werden. Es gibt sehr viele ausgedehnte Wälder, teilweise auch noch landwirtschaftlich genutzte Hochflächen, tief eingeschnittene Täler mit wilden Flussläufen und Wasserfällen und einige Stauseen und Stauteiche. Ostern im Harz ist besonders etwas für Menschen, die sich für Geologie interessieren, da der Harz das geologisch vielfältigste Gebirge, der deutschen Mittelgebirge ist. Das älteste Gestein des Harzes ist der Eckergneis-Edukt und das jüngste Gestein ist der Brockengranit, welcher circa 290 Millionen Jahre alt ist. Auch Naturliebhaber, die Ostern im Harz verbringen möchten, kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten und können die Schönheit der Natur genießen und auf sich wirken lassen.

Rathaus Wernigerode

ostern im harz

Sie können den Nationalpark Harz besichtigen und dort auch an Führungen von Fachkräften teilnehmen, die den Touristen die schönsten Stellen des Nationalparks zeigen und ihnen diverse Informationen geben. Auch können die drei Naturparks im Harz, der Harz Niedersachsen, der Harz Sachsen-Anhalt und der Südharz, besichtigt werden. Sehr interessant sind auch das Biosphärenreservat und die Karstlandschaft Südharz. Die ausgedehnten Wälder sind so formiert, dass sich vom Harzrand bis zu einer Höhe von circa 700 Metern überwiegend Buchenwälder angesiedelt haben. In den mittleren Lagen des Harzes, zwischen 700 und 800 Metern Höhe befinden sich Mischwälder mit Fichten und Rotbuchen und in den höchsten Lagen, an der Waldgrenze zwischen 800 bis 1000 Metern Höhe, findet man Fichtenwälder vor, die sich dort auf Grund des Klimas und der Höhenlage am wohlsten fühlen.

Ostern im Harz ist für Menschen in jedem Alter ein geeignetes und empfehlenswertes Reiseziel. Dort gibt es ausgedehnte Wandergebiete mit besonderen Zielen, die zum Verweilen einladen. Dazu zählt zum Beispiel die Strecke, die zum Brocken führt. Man hat die Möglichkeit, von Torfhaus aus, auf den Brocken zu wandern. Eine weitere Möglichkeit, ist die Strecke zum Brocken vom Soldatenfriedhof aus, zu bewältigen.

Dieser liegt zwischen Oderbrück und Torfhaus. Für die Menschen, die nicht die ganze Strecke bis zum Brocken wandern möchten beziehungsweise können, gibt es die Möglichkeit, mit der historischen Brockenbahn auf den Berg zu fahren. Die Bahn wird auch die Harzer Schmalspurbahn genannt und fährt auch im Winter auf den Brocken, so dass es möglich ist, den Brocken bei Schnee zu erkunden und die herrliche Landschaft zu genießen. Ostern im Harz kann man aber auch zur Hanskühnburg wandern. Die Wanderung beginnt zum Beispiel am Sieglietzeck. Weitere Berge, die im wunderschönen Harz liegen und die bestiegen werden können sind der Wurmberg in Goslar, der 971 Meter hoch ist, der Große Knollen bei Osterode am Harz, welcher 688 Meter hoch ist oder der 420 Meter hohe Hausberg bei Bad Lauterberg.

Auf dem Gipfel angekommen, können Wanderer dann in einem vorhandenen Restaurant eine Mahlzeit zu sich nehmen und sich ordentlich stärken. Der Aufstieg lohnt sich bei gutem Wetter und klarer Sicht allemal, da die Wanderer ein wunderschöner Blick von oben auf die benachbarten Gegenden und Berge erwartet. Zu Ostern im Harz ist die Landschaft besonders schön, da die Natur langsam erwacht und die Bäume und Büsche wieder zu blühen beginnen. Auch von den Temperaturen ist Ostern im Harz sehr angenehm und ideal, um viel Zeit in der schönen Natur zu verbringen. Im Harz herrscht eine klare Luft und Touristen können die Ruhe in der Natur genießen.

Schloss Wernigerode

schloss-wernigerode-bei-nacht

Für Sportler ist Ostern im Harz auch ein beliebtes Ziel. Es gibt ein riesengroßes Mountainbike-Revier mit 62 ausgeschilderten Strecken. Des weiteren gibt es vier Bike-Parks und diverse Strecken für Rennradfahrer und Tourenradfahrer. Auf Grund der unterschiedlichen Höhenlagen im Harz, kann man auch Segelfliegen oder Drachenfliegen. An einigen Flüssen im Harz kann man Kanu fahren oder ähnliche Wassersportarten ausüben. Auf mehreren Talsperren haben Urlauber die Möglichkeit diverse Wassersportarten auszuüben. Ostern im Harz kann man zum Beispiel auch mit dem eigenen Wohnmobil auf einem Campingplatz verbringen. An der Sösetalsperre, abseits der Landstraße, mitten im Wald gelegen, kann man sein Wohnmobil aufstellen oder ein Zelt aufbauen. Gerade für Kinder ist campen zu Ostern im Harz eine ganz tolle Erfahrung, die sie bestimmt ein Leben lang in guter Erinnerung behalten werden. Die Kinder lernen dort die Natur zu schätzen und mit ihr in Einklang zu leben.

Die frische Luft wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus. Die Kinder lernen andere Kinder kennen, die dort mit ihren Eltern oder Großeltern Ostern im Harz verbringen und können viel Spaß mit einander haben, indem sie im Waldgebiet spielen und Abenteuer erleben. Neben der Sösetalsperre gibt es noch einige weitere Talsperren im Harz. Der Westharz ist eine der niederschlagreichsten Gebiete Deutschlands und da der Harz eine hervorgehobene Lage hat, befindet sich im Harz ein großer Wasserreichtum. Einige künstlich, erschaffene Seen sind zum Beispiel die Eckertalsperre, die Granetalsperre, die Odertalsperre oder die Innerste-Talsperre. Sie dienen zur Wasserstandsregulierung und somit zum Hochwasserschutz, zur Erzeugung von Elektroenergie und zur Trinkwassergewinnung.

Früher wurden die ersten Talsperren, die Oberharzer Teiche angelegt um Bergbau zu betreiben. Mit der Wasserkraft wurden die Pumpen und Pochwerke angetrieben. Ostern im Harz können die Urlauber in einem der vielen vorhandenen Kurorte verbringen. Auf Grund der guten Luftqualität gibt es im Harz diverse Kurorte, die sich auf Wellness und auf das Wohlergehen von Urlaubern spezialisiert haben. Bad Lauterberg ist zum Beispiel eine Stadt, die einige Wellness Hotels hat, in denen sich die Urlauber verwöhnen lassen können. In den Hotels gibt es Massagepraxen, die ihren Kunden Rückenbehandlungen, Hot Stone Massagen, Ganz Körper Massagen und weitere Behandlungen anbieten. Die Urlauber können zum Beispiel tagsüber im Harz wandern und sich anschließend von einem geschulten Masseur verwöhnen lassen. Auch können die Urlauber sich im großen Wellenbad entspannen oder in der Altstadt shoppen gehen. Ein Geheimtipp ist auch Wellness in Bad Grund, im Harz zu genießen.

Dort können Urlauber eine Höhlentherapie im Eisensteinstollen mitmachen. Das ist besonders empfehlenswert für Menschen, die unter Atemwegserkrankungen wie zum Beispiel Asthma oder Allergien leiden. Des weiteren können Urlauber Wellness- und Kuranwendungen im Kurzentrum genießen. Im Kurzentrum befindet sich ein Solehallenbad und ein Sole Bewegungsbad. Die Besucher können Mooranwendungen in Anspruch nehmen. Des weiteren wird Bewegungstherapie in Form von Kranken- oder Wassergymnastik angeboten, Medizinische Bäder, Massagen oder Inhalation. Auch die schöne Stadt Bad Harzburg, direkt im Harz gelegen, ist ein gern gesehenes Reiseziel für Urlauber, die Ostern im Harz verbringen möchten. Die Stadt ist ein Soleheilbad und heilklimatischer Kurort. Urlauber können Fangopackungen oder Heilerdepackungen genießen, eine Lichttherapie mit machen oder ihr Wohlbefinden und ihre Abwehrkräfte durch einen Gang in die Kältekammer steigern.

In Bad Harzburg gibt es zwei Bade und fünf Trinkquellen, die von den Urlaubern genutzt werden können. Die Innenstadt ist sehr gemütlich und lädt zum verweilen ein. In den zahlreichen Geschäften können die Urlauber shoppen gehen oder beim Bäcker mitten in der Stadt ein italienisches, leckeres Frühstück genießen, um kraftvoll in den Tag zu starten. Gut besucht wird auch die Sole-Therme mit Sauna-Erlebniswelt im Harz. Sie beinhaltet eine wohltuende 32 Grad warme schwefelhaltige Sole sowie einen Wellness- und Gymnastikpavillon. Des weiteren kann ein Solarium genutzt werden, um eine schönere Hautfarbe zu erlangen und um die Wärem auf der Haut zu spüren und es gibt diverse sportliche Angebote, wie zum Beispiel Yoga, Pilates oder eine Rückenschulung, die die Urlauber wahrnehmen können. Natürlich hat der Harz auch ganz besondere Sehenswürdigkeiten zu bieten, die von den Urlaubern besichtigt werden können. Ein Beispiel ist zum Beispiel das Grenzlandmuseum in Duderstadt.

Hier kann die Geschichte von Beginn des Grenzbaues an bis zum Mauerfall verfolgt und nachvollzogen werden. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das Herzberger Schloss, welches sich oberhalb von Herzberg auf einer Bergkuppe befindet. Es wird auch das Welfenschloss benannt, da es von den Welfen bewohnt wurde und es ist eines der wenigen Schlösser, welches in einer Fachwerkbauweise errichtet wurden ist. Ganz traditionell gehört zu Ostern im Harz auch ein ordentliches Osterfeuer. An zahlreichen Plätzen, überall, außerhalb der Ortschaften, die sich im Harz befinden, finden Osterfeuer statt, die öffentlich sind und die Urlauber mit erleben können. Bei dem Osterfeuer können die Menschen die Wärem am Feuer genießen und sich an den Ständen eine Bratwurst und ein Getränk kaufen. Ostern im Harz ist eine schöne Idee für einzelne Menschen, die sich in Ruhe entspannen und die Natur genießen möchten und auch für große Familien mit Kindern, die die Natur dort kennen lernen sollen. Ostern im Harz ist garantiert eine Erfahrung, die niemand so schnell vergessen wird.

Wer nun Lust darauf bekommen hat mal einen Kurzurlaub, gerne auch länger, im Harz zu verbringen, dem sei noch die wunderschöne Stadt Wernigerode ans Herz gelegt. Wernigerode auch die “ bunte Stadt am Harz “ genannt ist einen Perle im Harz. Von hier aus erreichen Sie die meisten Sehenswürdigkeiten im Harz nach kurzer Fahrzeit. Eine kostenlose Busnutzung im gesamten Landkreis Harz erlaub es sich auch mal ohne Auto fortzubewegen.

Hotel Harz

hotel-harz-wernigerode

Buchen Sie hier gleich rechts Ihr Hotelzimmer im schönen Hotel Jagdhaus in Wernigerode oder möchten Sie leiber eine Ferienwohnung? Auch das finden Sie hier, wenn Sie auf diesen Link klicken. Ferienwohnung Harz

Bis Bald im Harz