Monthly Archives: Februar 2016

Ferienwohnung im Harz – jetzt buchen

Ferienwohnung im Harz

Bei einem Urlaub im Harz , dem nördlichsten Mittelgebirge Deutschlands, hat der Urlauber viele Möglichkeiten zum Wandern und eine Ferienwohnung im Harz ist nicht weit.
In der einmaligen Urlaubsregion hat der Wanderer die Auswahl von einzigartigen Wanderwegen, wie den Harzer Hexenstieg, der von Osterode bis nach Thale führt, nachdem zuvor der Brocken bezwungen wurde.
Eine weitere beliebte Strecke führt vom Selketalstieg über Harzgerode bis Quedlinburg.
Sehr empfehlenswert ist ferner der Harzer Klosterwanderweg, der am Kloster Drübeck beginnt und bis in die Altstadt von Goslar führt.
Auf allen diesen schönen Strecken ist eine Ferienwohnung im Harz als Urlaubsdomizil immer vorhanden.
Sollte der Wanderer einmal bei einer Tour in Not geraten, so ist die Bergwacht Wernigerode, die für die gesamte Harz-Region des Brocken und Hochharz zuständig ist, der Helfer in der Not und ist über die Telefonnummer 112 zu erreichen.

Wernigerode

Eine der schönsten Städte im Harz, die auch als „Bunte Stadt im Harz“ bezeichnet wird, liegt am Nordrand des Harzes und ist seit Jahrzehnten ein beliebtes Urlaubsziel.
Eine Ferienwohnung im Harz wartet auch hier mit seinem Besitzer auf seine Gäste.
Bereits im 11. Jahrhundert wurde Wernigerode urkundlich erwähnt und mit seinem historischen Stadtkern und den schönen Fachwerkhäusern ist die Stadt besonders sehenswert.

Ferienwohnung im Harz
Das Mittelalter begegnet dem Gast hier auf Schritt und Tritt und der Besuch des kleinsten Hauses in der Kochstraße sollte nicht versäumt werden.
Die Stadtgeschichte von Wernigerode kann im Harz-Museum erkundet werden.
Auch in der Innenstadt steht eine Ferienwohnung im Harz immer zur Verfügung.
Das berühmte Wernigeröder Rathaus, das sich im Zentrum der Stadt befindet, kann jederzeit besichtigt und auch für Hochzeiten in Anspruch genommen werden.
Die „Bunte Stadt am Harz“ beherbergt zahlreiche Kirchen, wie St.Johannis, St. Sylvestri und Liebfrauen, die sich ausschließlich im Zentrum von Wernigerode befinden.
Regelmäßig finden in diesen Gotteshäusern klassische Konzerte und in jedem Jahr in der Kirche St. Johannis unter dem Motto „Orgel zur Nacht“ eine konzertante Aufführung statt.
Weitere Highlights sind das Schloss Wernigerode, die Schlosskapelle sowie die Schlossgärten.
Im Umkreis dieser geschichtsträchtigen Orte ist eine Ferienwohnung im Harz ebenfalls vorhanden.

Schierke

In diesem Ortsteil von Wernigerode steht eine Ferienwohnung im Harz immer für den Gast bereit.
Schierke liegt am Fuße des 1.142 Meter hohen Brocken, dem höchsten Berg von Norddeutschland und ist mit seinen einmaligen Wäldern ein Eldorado für Wanderungen, ganz gleich ob im Sommer oder Winter.
Gut ausgeschilderte Wanderwege mit einem Naturlehrpfad von 4,5 Kilometer Länge, berichten über die Flora und Fauna dieser erlebnisreichen Gegend.
Jenseits dieser Wege wartet eine Ferienwohnung im Harz auf ihre Gäste.
Bad Harzburg:
Das Sole-Bad gehört zu den bekanntesten Heilbädern von Deutschland und hat natürlich eine Ferienwohnung im Harz als Urlaubsdomizil bereit.
In der Wandelhalle, die im 19. Jahrhundert erbaut wurde, können die Erholungssuchenden am Trinkbrunnen sich von innen stärken.

Braunlage

Im Naturpark Harz gelegen, ist der Luftkurort Braunlage ein beliebter Luftkurort und zu jeder Jahreszeit ein beliebtes Urlaubsziel und eine Ferienwohnung im Harz ist selbstverständlich vorhanden.
Der Wurmberg mit einer Höhe von 971 Metern ist der höchste Berg von Niedersachsen und Braunlage eine der ältesten Wintersportorte der Region.
Eine Ferienwohnung im Harz wartet hier auf die Gäste aus nah und fern.

Quedlinburg

Die Stadt mit ihrer 1000jährigen Geschichte liegt in Sachsen-Anhalt und wurde im Jahre 1994 von der UNESCO in die Liste der Weltkulturerbe eingetragen.
Es gibt kaum eine Stadt, die noch in ihrer Ursprünglichkeit mit der Stadtmauer und den Türmen eine geschlossene Einheit bildet und erhalten ist.
Die historische Altstadt, die eine Ferienwohnung im Harz bereit hält und zahlreiche Kirchen und alte Bürgerhäuser beherbergt, ist einen Besuch wert und eine Ferienwohnung im Harz ist sichergestellt.
Die Straße der Romantik ist ein Teil von Quedlinburg und der Besucher, der hier seine Schritte lenkt, erlebt die 1000 Jahre alte Geschichte des 10. bis 12. Jahrhunderts der sogenannten „Königspfalz“, wo die Entstehung Deutschlands eine wichtige Rolle gespielt hat. Auch hier ist eine Ferienwohnung im Harz nahe.

Torfhaus

Eine Ferienwohnung im Harz kann auch hier bezogen werden und der kleine Ortsteil von Altenau liegt am höchsten im gesamten Niedersachsen.
Für viele Besucher ist dieser Ort der Ausgangspunkt für ausgedehnte Wanderungen in die Wälder des Harzes.
Im Besucher-Zentrum Torfhaus können Urlauber Erkenntnisse über die Flora und Fauna des Nationalpark Harz sammeln.

Stolberg

Eine der ältesten Orte dieser Region hat eine wechselvolle Geschichte zu verzeichnen und trägt seit dem Jahre 1993 den Titel „Historische Europastadt“ und hat auch mit Sicherheit eine Ferienwohnung im Harz bereitgestellt.
Das historische Stadtbild, das im Fachwerkstil in seiner Ursprünglichkeit erhalten ist und seine verwinkelten Gassen und vielen Sehenswürdigkeiten, üben einen besonderen Reiz aus und auch hier ist eine Ferienwohnung im Harz vorhanden.
Die Vergangenheit Stolbergs ist geprägt von historischen Persönlichkeiten, wie Thomas Müntzer, dem Anführer des Bauernkrieges und der Gräfin Juliana von Stolberg, der Mutter von Wilhelm von Oranien.
Ein besonderes Highlight ist das Josephs-Kreuz, das im Jahre 1896 errichtet wurde und mit einer Höhe von 38 Metern ein imposantes Bauwerk ist.
Nachdem die Aussichtsplattform nach 200 Stufen erreicht ist, hat der Besucher einen einmaligen Blick auf die Wälder und Berge des Harzes.
Zum Josephs-Kreuz führt ein Wanderweg, der an 14 Lied-Stationen vorbeiführt und an denen der Wanderer bekannte Volkslieder singen kann.
Eine Ferienwohnung im Harz kann vorher bezogen werden.

Goslar

Die Stadt Goslar liegt direkt am Harz, wird auch „Kaiserstadt“ genannt und ist mit ihren Sehenswürdigkeiten immer ein besonderes Erlebnis für Kulturfreunde.
Auch eine Ferienwohnung im Harz ist hier eine Selbstverständlichkeit.
Im Jahre 1992 wurde das Erzbergwerk Rammelsburg von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt.

Kurzurlaub im Harz – hier gleich buchen

Kurzurlaub im Harz

Der Harz, ein Mittelgebirge in Deutschland, ist ein äußerst beliebtes Reiseziel für einen Kurzurlaub. Ob allein, mit dem Partner oder der ganzen Familie – das höchste Gebirge in Norddeutschland ist ein gern gewählter Urlaubsort. Die tolle Lage und die zahlreichen Sehenswürdigkeiten sowie faszinierende Naturphänomene, die der Harzt bietet, sind die Hauptmerkmale der abwechslungsreichen Region. Auf einer Länge von knapp 110 Kilometern können Urlauber ganz unterschiedlichen Aktivitäten nachgehen und jeder kommt auf seine Kosten. Sowohl touristische Angebote als auch historische Highlights zeichnen den Harz aus, denn er besticht durch große Vielfältigkeit und eine einmalige Gegend.

Kurzurlaub im Harz

 

Kurzurlaub im Harz: Wandern

Wer sehr gerne an der frischen Luft unterwegs ist und die Natur mit seinen vielen Facetten schätzt, sollte sich die abwechslungsreiche und sehr schöne Landschaft des Harzes auf keinen Fall entgehen lassen und einen Kurzurlaub im Harz buchen. Der Nationalpark Harz zählt zu den größten Waldnationalparks in ganz Deutschland und besticht durch seine vielfältige Flora und Fauna, die überall zu bestaunen ist. Die Region kann während des ganzen Jahres über erwandert werden. Hohe und weniger hohe Berge, großflächige, dichte Wälder und grüne Wiesen mit verschiedenen Pflanzen sorgen für eine wunderschöne Idylle und eine angenehme Ruhe. Wandern gilt mittlerweile als neuer alter Trend und wird sowohl bei romantischen Paar- als auch gemütlichen Familienurlauben immer beliebter. In einem Kurzurlaub im Harz sollte die schöne Gegend unbedingt mit langen Spaziergängen und entsprechenden Wanderungen erkundet werden, um alles richtig auf einen wirken zu lassen. Die Region lässt sich anhand der gut ausgeschilderten Wanderwege am besten entdecken und verspricht einzigartige Augenblicke. Ein Kurzurlaub im Harz lohnt sich!

Kurzurlaub im Harz: Aktivitäten im Winter

Nicht nur im Sommer ist der Harz ein gefragtes Urlaubsziel für Kurzurlauber. Auch in den kälteren Wintermonaten lohnt sich ein Kurzurlaub im Harz, denn speziell zu dieser Jahreszeit ist die Region ein beliebter Ausflugsort in der Mitte Deutschlands. In der kalten Zeit präsentiert sich die Region als verschneite Winterlandschaft, die sich für zahlreiche Wintersportaktivitäten hervorragend eignet: Ob Skifahren, Langlauf, Schlittschuhlaufen oder Rodeln – hier bieten sich für Klein und Groß jede Menge Möglichkeiten zum Zeitvertreib an, die Spaß machen und zudem gesund sind. Zudem sind zu dieser besonderen Jahreszeit in den kleinen Harzer Ortschaften einzigartige und sehr gemütliche Weihnachts- sowie Adventsmärkte aufgebaut, die viele Touristen anziehen und eine wunderschöne Atmosphäre verbreiten. Ein winterlicher Kurzurlaub im Harz garantiert einzigartige Momente in verschneiter Umgebung.

Kurzurlaub im Harz: Zahlreiche Sehenswürdigkeiten

Ein Kurzurlaub im Harz verspricht unzählige Attraktionen, die besucht und bestaunt werden können. Der im Hochharz gelegene Brocken, im Volksmund auch als Blocksberg bekannt, ist eins der beliebtesten Ausflugsziele der Deutschen während diese einen Kurzurlaub im Harz verbringen. Der Gipfel dieses Berges überragt mit über 1.100 Metern alle anderen Berge der Region und bietet einen faszinierenden Anblick. Der Brocken und seine nähere Umgebung gehören zum Nationalpark Harz und sind sehr bekannt.
Auch die Harzer Schmalspurbahnen sind in einem Kurzurlaub im Harz einen Ausflug wert. Gut erhaltene Dampflokomotiven durchfahren sowohl tiefe Wälder, beeindruckende Schluchten als auch wunderschön gelegene Ortschaften der Gegend und bieten faszinierende Blicke auf die Umgebung. Die Harzer Schmalspurbahnen stehen seit dem Jahr 1972 unter Denkmalschutz und sind mit 140 Kilometern das längste, zusammenhängende schmalspurige Streckennetz in ganz Deutschland. Viele Touristen erfreuen sich an dieser tollen Möglichkeit, mobil unterwegs zu sein.
Des Weiteren sind die Rübeländer Tropfsteinhöhlen ein schönes Ziel in einem Kurzurlaub im Harz. Sowohl die Baumannshöhle als auch die Hermannshöhle können mit einer organisierten Führung erkundet werden und bieten faszinierende Einblicke. Reichhaltiger Tropfsteinschmuck und eine Kristallkammer gehören unter anderem zu den beeindruckenden Sehenswürdigkeiten dieser besonderen und sehr alten Höhlen.
Nicht nur für Kinder, auch für Erwachsene ein richtiges Highlight während eines Kurzurlaubs im Harz: Der Märchenwald Bad Harzburg. Ein Safari-Express, eine farbenfrohe Hüpfburg, zauberhafte Darstellungen von bekannten Märchenszenen und ein toll umgesetztes Marionettentheater laden zu Spiel und Spaß ein. Zudem sind ein mechanisches Zwergenbergwerk und ein Märchenkettenkarussell zu sehen. Ein Trip in dieses Märchenparadies sollte während im Kurzurlaub im Harz unbedingt unternommen werden.
Eine aus Sandstein bestehende, sehr interessant aussehende Felsformation, genannt Teufelsmauer, erstreckt sich im nordöstlichen Harz. Diese gehört zu einem der ältesten Naturschutzgebiete Deutschlands und kann auf der gesamten Länge erlaufen werden. Die Felsbrocken dieser Formation stammen aus verschiedenen Epochen der Kreidezeit und ist einen Tagesausflug definitiv wert. Ein Kurzurlaub im Harz ist aufgrund seiner Vielfältigkeit äußerst empfehlenswert.

Kurzurlaub im Harz: Sehenswerte Orte in der Region

Die Region Harz zieht jährlich viele Tausend Besucher an. Am Fuß des Brockens, dem sogenannten Blocksberg, befindet sich beispielsweise die malerisch gelegene Stadt Wernigerode, die gerne besucht wird. Sie ist ebenfalls unter dem Namen „Bunte Stadt am Harz“ bekannt und beeindruckt neben vielen Sehenswürdigkeiten auch mit einer großen Vielzahl an touristischen Angeboten für Klein und Groß. Sowohl Stadt- als auch spannende Erlebnisführungen erfreuen sich bei Urlaubern immer größerer Beliebtheit. Ein besonderes Erlebnis ist das Rathaus von Wernigerode, das im historischen Stadtkern liegt und mit seinen kleinen Fachwerkhäusern zu einem gemütlichen Stadtbummel einlädt. Darüber hinaus kann das Schloss Wernigerode bestaunt werden, das sehr märchenhaft wirkt und gut sichtbar über der eigentlichen Stadt thront. Es verströmt einen mittelalterlichen Charme und lädt neben Führungen auch zum Essen und Genießen ein.
In einem Kurzurlaub im Harz sollte zudem die Stadt Quedlinburg besucht werden. Ihr architektonisches Erbe, bestehend aus ungefähr 1.300 Fachwerkhäusern aus insgesamt sechs unterschiedlichen Jahrhunderten, zählt seit dem Jahr 1994 zum UNESCO Weltkulturerbe. Das ehemalige Burgdorf im Harz bietet zudem eine Vielzahl an Jugendstilhäusern und Einzeldenkmälern im Stadtinneren, die besichtigt werden können.
Auch im Nordharz befinden sich äußerst sehenswerte Ausflugsziele für Alleinreisende oder Gruppen, die einen Kurzurlaub im Harz unternehmen möchten.

Die Stadt Goslar mit der Kaiserpfalz sowie das Erzbergwerk Rammelsberg zählen ebenso zu den besonderen Kulturschätzen der UNESCO. Mit 30 Millionen Tonnen Erz trug der Rammelsberg maßgeblich zur positiven Stadtentwicklung von Goslar bei, sodass diese bis Mitte des 13. Jahrhunderts als Residenzstadt zahlreicher Kaiser und Könige bekannt war. Auch heute noch können interessierte Touristen einen Urlaubstag lang durch die schönen Geschäfte und verschlungenen Gassen der Harzstadt bummeln und sich an der Architektur erfreuen.
Auch kleinere Orte im Harz erfreuen sich großer Beliebtheit, wie zum Beispiel Stolberg, das als „Historische Europastadt“ gilt, Nordhausen mit seiner „Echten Nordhäuser Traditionsbrennerei“, das Kneipp-Heilbad Bad Lauterberg oder Herzberg am Harz mit seinem Welfenschloss. Ein Kurzurlaub im Harz verspricht sowohl Natur pur als auch wunderschöne Städte und eine friedvolle Atmosphäre.

Hier Ihr Ferienhaus Harz für den Kurzurlaub im Harz buchen.

Urlaub im Harz mit Hund – hier buchen

Urlaub im Harz mit Hund

Der Harz ist ein sehr schönes Urlaubsziel für einen Aufenthalt mit Hund. In allen Regionen, dieses in Niedersachsen gelegenen und überaus beliebten Urlaubsgebietes, finden sich zahlreiche Hotels, Pensionen, Ferienhäuser, Ferienwohnungen oder Appartements, die für den Besuch ihrer Gäste in Begleitung des liebsten Freundes des Menschen vorbereitet sind. Für einen Urlaub im Harz mit Hund stehen gesamten Harzgebiet stehen weit über 1000 solcher Unterkünfte, in verschiedensten Ausstattungen, für Gäste mit jedem denkbaren Anspruch bereit.

Der Harz – ein Wanderparadies für Hundefreunde

Der Harz wurde bis in das Mittelalter „Hart“ genannt, was soviel wie „Bergwald“ bedeutete. Dieses im südlichen Niedersachsen gelegene Mittelgebirge verfügt über eine Fläche von über 2200 Quadratkilometer. Die höchste Erhebung im Harz ist der Brocken, mit einer Höhe von 1141 Meter über dem Meeresspiegel. Die Regionen des Harz werden in den Nordharz, Ostharz, Südharz, Hochharz und Oberharz eingeteilt. Ganz allgemein sind in allen Regionen des Harzes Hunde sehr willkommen. Im Harz gibt es alles, was Hundeliebhaber und ihre kleinen oder größeren Freunde, sich für tolle Tage voller Erlebnisse und Abenteuer in Urlaub im Harz mit Hund ihrem wünschen.

Urlaub im Harz mit Hund

Der Harz bietet eine Fülle an faszinierenden Wanderwegen für einen Urlaub im Harz mit Hund durch wunderschöne Naturlandschaften. Waldlandschaften aus Nadelwäldern oder Mischwäldern, weitläufige Wiesen und Weiden, romantische Flüsse, Bäche mit kristallklarem Wasser, in der Sonne glitzernde Seen oder Teiche, an deren Ufern auch Hunde im Wasser spielen und ihren Spaß haben dürfen, sind in allen Regionen des Harzes vorhanden. Karstige Berglandschaften, beeindruckende Stauseen und Talsperren, kleinere und größere Berggipfel mit wunderschönen Fernblicken, malerische Tallandschaften und vieles andere mehr, können auf endlosen Ausflügen erkundet werden. Die traditionellen mittelalterlichen Ortschaften, wie beispielsweise Goslar, Bad Harzburg, Clausthal-Zellerfeld, Sankt Andreasberg, Seesen, Blankenburg, Bad Lauterberg, Hahnenklee-Bockswiese und viele andere mehr, laden zu Entdeckungen, Erholungspausen oder kulturellen Erlebnissen ein. Mittelalterliche Bauten, barocke Kloster oder Kirchen, geheimnisvolle Tropfsteinhöhlen, sowie die beliebte traditionelle Harzer Schmalspurbahn und viele andere Attraktionen, lassen den Harz zu einer Erlebnisregion für Urlaub im Harz mit Hund werden.

Die typischen Harzstädte und Dörfer mit ihren verwinkelten Altstadtgassen, hübschen Fachwerkhäusern, verwunschenen harztypischen Hexenhäuschen, bis hin zu den herrschaftlichen Schlössern der Kaiserpfalz und vieles weitere, bieten den menschlichen Urlaubern eine unglaublich Fülle an Entdeckungsmöglichkeiten. Durch diese Abwechslung an herrlichen Naturlandschaften und kulturellen Einrichtungen, ist der Harz ein Paradies für Gäste mit Hund. Sie können in einem Urlaub im Harz mit Hund gemeinsam viele unterschiedliche Entdeckungstouren unternehmen, bei denen sowohl die gemeinsamen oder auch unterschiedlichen Interessen, der tierischen Freunde und ihrer Menschen, vollständig ausgekostet werden können.

Mit dem Fahrrad oder der Schmalspurbahn den Harz entdecken

Neben dem Spazierengehen und Wandern im Urlaub im Harz mit Hund , sind die beliebtesten Fortbewegungsmittel das Fahrrad oder Fahrten mit der Harzer Schmalspurbahn. Fahrräder können, im Urlaub im Harz mit Hund, vielerorts ausgeliehen werden. Für Hunde können diese Ausflugstouren mit dem Fahrrad häufig sehr anstrengend sein. Sie sollten nicht überfordert werden. Zu den Fahrrädern können auch Hundeanhänger oder Lenkerkörbe für kleinere Hunde dazu geliehen werden. Wichtig bei langen Fahrradtouren mit Hunden, im Urlaub im Harz mit Hund, durch die Harzlandschaften ist es, regelmäßige Pausen einzulegen. Wenn es möglich ist, den Hund auf einer Freilauffläche sich zwischendurch austoben zu lassen und ausreichend Wasser zum Trinken anbieten. Eine sehr schöne Möglichkeit, Urlaub im Harz mit Hund, die herrlichen Naturlandschaften und reizvollen Ortschaften des Harzes kennenzulernen, sind Entdeckungstouren mit der Harzer Schmalspurbahn. Hunde sind erlaubt und können auf den Fahrten mitgenommen werden. Die Schmalspurbahn verbindet viele Ortschaften miteinander und bietet Einblicke, die nur auf einer Fahrt mit dieser Bahn zu erleben sind. Auch Fahrtunterbrechungen für Erkundungstouren bestimmter Stationen sind möglich.

Der Hundewald in Wildemann – ein besonderes Hundeparadies für einen Urlaub im Harz mit Hund

Der erste Hundewald im Harz in Wildemann wurde im Jahr 2009 eröffnet. Dieser Hundewald ist ein sehr großes eingezäuntes Freilaufgelände, auf dem sich viele Hundefreunde mit ihren Vierbeinern treffen. In diesem Gelände dürfen Hunde nach Herzenslust frei herumlaufen, tollen und spielen. Wildemann befindet sich im Oberharz und wird auch, aufgrund seiner wunderschönen bergigen Landschaften, von den Bewohnern liebevoll „Klein-Tirol“ genannt.

Der Hundewald liegt vor einer imposanten Felswand, die aus der typischen Harzer Grauwacke besteht. Durch eine Schleuse gelangen Hunde und ihre Besitzer auf das ungefähr 3000 Quadratmeter große Gelände. Dieses Freilaufgelände ist für einen Urlaub im Harz mit Hund ganzjährig geöffnet. Hier dürfen sich die Hunde nach Herzenlust frei bewegen, auch während der in den anderen Gebieten geltenden Schonzeiten, in denen Leinenzwang besteht. Das Gebiet wird auch „Schwarzewald“ genannt und ist rund um die Uhr, also am Tag und in der Nacht, durch die Schleuse zugänglich. Der Besuch des Hundewaldes ist kostenfrei. Auch ein Kiesteich ist in der Nähe des Hundewaldes vorhanden, in dem sich die Hunde austoben und in der warmen Jahreszeit abkühlen können. Zu finden ist Wildemann für einen Urlaub im Harz mit Hund in der Nähe von Clausthal-Zellerfeld.

Gäste, die sich in einem Urlaub im Harz mit Hund, für eine der vielen hundefreundlichen Unterkünfte in Wildemann für ihren Urlaub entscheiden, bekommen von der Tourist-Information ein kleines, schönes und informatives Begrüßungsgeschenk für sich und ihren vierbeinigen Freund. In dem kleinen Begrüßungspaket sind, Flyer mit wichtigen Adressen für den Hund im Harz, wie beispielsweise die Anschriften von örtlichen Tierärzten, Infos über den Hundewald, eine Postkarte und verschiedene Gutscheine enthalten. Zu diesen wertvollen Infos bekommen die Hundefreunde eine Portion Leckerlies für ihre Lieblinge.

Die Ausstattung der Unterkünfte für einen Urlaub im Harz mit Hund

Der Hundewald in Wildemann ist für einen Urlaub im Harz mit Hund nur ein Beispiel, für die vielen beeindruckenden Angebote für Hundefreunde, in Begleitung ihrer Tiere. Im Harz sind viele Gastgeber für einen Urlaub im Harz mit Hund bestens auf die speziellen Bedürfnisse ihrer besonderen Gäste vorbereitet. So stehen auch Ferienhäuser und Ferienwohnungen für Urlaube mit der gesamten Familie und einem Urlaub im Harz mit Hund zur Verfügung. Eltern oder Großeltern können einen Urlaub mit ihren Kindern oder Enkelkindern gemeinsam verbringen, ohne dabei ihren Hund zu Hause lassen zu müssen. Aber auch kleinere Unterkünfte, vielleicht für Single-Reisen in einem Urlaub im Harz mit Hund, stehen in großer Auswahl zur Verfügung. Häufig finden die Gäste in den Unterkünften, alle Utensilien, die für ihren Urlaub mit Hund im Harz notwendig sind, wie beispielsweise Hundekörbe oder Hundebetten, Fressnäpfe, Kuscheltiere oder anderes Hundespielzeug, und vieles andere mehr.

Die meisten Unterkünfte sind von den Gastgebern bei der Ankunft ihrer Gäste besonders liebevoll vorbereitet. Entweder dürfen die Hunde mit in das Haus, oder es sind sehr gut ausgestattete Hundezimmer vorhanden. Viele Anbieter haben direkt in der Nähe der Unterkünfte auch entsprechende Freilaufflächen eingerichtet. Versierte Hundesitter oder Hundekitas stehen bei vielen der Angebote ebenfalls zur Verfügung, falls der Hundebesitzer doch einmal einen Ausflug oder eine Unternehmung plant, an denen der Hund nicht mit dabei sein kann.

Luxus- und Wellnessurlaub für Gäste mit Hund im Harz

Bei einem Luxus- und Wellnessurlaub können sich Gäste mit Hund zu jeder Jahreszeit erholen. Landhotels, Gasthöfe und Pensionen bieten oftmals auch einen Erholungs- und Wellnessurlaub mit vielfältigen Spa-, Sauna-, Kosmetik- und anderen Wellnessangeboten an. Diese Urlaube können auch als Kurzurlaube für ein Wochenende oder ähnliches gebucht werden.

Hier finden Sie auch Ferienwohnungen für Ihren Urlaub im Harz mit Hund.

Wintersport im Harz – hier gleich buchen

Wintersport im Harz

Der Wintersport im Harz hat viele Gesichter. Ob nun Ski alpin oder Langlauf, Rodeln, Eislaufen oder einfach eine Wanderung durch das Winterwunderland. Das nördlichste Mittelgebirge Deutschlands hat wintersporttechnisch einiges zu bieten. Über den ganzen Harz verteilt, findet man Skipisten für Anfänger und Fortgeschrittene, Langlaufloipen und Wanderwege, Rodelbahnen und Eislaufhallen oder -flächen. Die Möglichkeiten für Wintersport im Harz sind groß und vielfältig. Für jeden gibt es das passende Angebot.

Wintersport im Harz
Der Wintersport im Harz hat Tradition. Auf dem 660 m hohen Ravensberg bei Bad Sachsa fanden schon Anfang des letzten Jahrhunderts Ski- und Rodelrennen statt und der ortsansässige Wintersportverein feierte 2011 bereits sein 100 jähriges Bestehen. Der Hausberg Bad Sachsas ist der einzig befahrbare Alpinskiberg im Harz. Neun Skipisten mit insgesamt 4 km Länge, ein Doppelschlepplift und zwei Einzelschlepplifte warten auf alle, die gern Wintersport im Harz betreiben. Die familienfreundlichen Abfahrten bieten gute Bedingungen für Kinder und Anfänger. Eine Skischule gehört ebenfalls zum Angebot.

Daneben gibt es eine 300 Meter lange Rodelbahn und auch die Skilangläufer kommen auf Ihre Kosten. Vom oberen Parkplatz des Ravensberges hat man einen guten Einstieg in die fast 50 km lange DSV zertifizierte Südharzloipe. Verschiedene Strecken von unterschiedlicher Länge und Schwierigkeit stehen dem Sportler zur Verfügung. Herrscht dazu kaltes, klares Wetter sind die besten Bedingungen für den Wintersport im Harz geschaffen. Bad Sachsa bietet neben Ski- und Rodelmöglichkeiten auch eine Eislaufhalle. Perfekt für alle, die den Wintersport im Harz lieber auf Kufen als auf Brettern betreiben möchten.
Seit der Erweiterung des Skigebietes am Braunlager Wurmberg im Jahr 2013 hat der Wintersport im Harz an Bedeutung zugenommen. Der Wurmberg ist mit 971 m der höchste Berg Niedersachsens und verfügt über die modernste Seilbahn Norddeutschlands. Ob Skifahren, Rodeln oder Langlauf – Braunlage bietet die besten Voraussetzungen für den Wintersport im Harz. Im größten Alpinskigebiet des Harzes sind 15 Pisten, eine Seilbahn und verschiedene Lifte vorhanden. Neun der 15 Pisten können künstlich beschneit werden. Für die Schneesicherheit auf insgesamt 16,3 Hektar Skipiste sorgen fast hundert Schneelanzen.

Damit ist Wintersport im Harz hier auch bei nicht ganz optimaler Wetterlage möglich. Auf dem Wurmberg ist Wintersport für die ganze Familie möglich. Pisten aller Schwierigkeitsgrade, ein abgegrenztes Übungsgelände für Anfänger und ein Freestyle-Parcours für Snowboarder gehören zum alpinen Angebot. Wer den Wintersport im Harz erst einmal ausprobieren möchte, findet im Skiverleih die passende Ausrüstung. Für den richtigen Einstieg in das weiße Vergnügen sorgen Ski- und Snowboardkurse für Kinder und Erwachsene. Erfahreneren Skifahrern bieten Kurse für Fortgeschrittene die Möglichkeit Können und Technik zu verbessern.

Familien mit kleinen Kindern nutzen am besten das Skigebiet am sogenannten „Hexenritt“. Ein breiter, flacher Übungshang mit eigenem Lift wartet auf die Kleinsten und auf alle, die zum ersten Mal auf Ski oder Snowboard stehen. Am Hexenritt befindet sich neben den Anfängerpisten auch die Snowtubing-Area. Hier erlebt man Wintersport im Harz mal anders. Auf einer 200 m langen Wellenbahn hat die ganze Familie riesig Spaß. Rasant die Piste hinunter geht es auf speziellen Schlauchreifen, die gegen Gebühr erhältlich sind. Für Snowboarder eignet sich der Sonnenhang besonders gut. Ein Freestyle Parcours sorgt hier für Action.

Gemächlicher hingegen geht der Wintersport im Harz beim Langlauf oder Schneewandern zu. Mit der Seilbahn gelangt man ohne Probleme zu den Höhenloipen auf dem Gipfel des Wurmbergs. Das weitläufige und vielfältige Loipennetz bietet beste Voraussetzungen um den Harzer Wintertraum genießen zu können. Aufgrund der Höhenlage sind die Gipfelloipen recht schneesicher. Neben den gespurten Loipen laden etwa 50 km nicht gespurte Skiwanderwege zur Entdeckungstour durch die verschneite Bergwelt ein. Auf den Hunger nach dem Wintersport im Harz ist der Wurmberg ebenfalls gut vorbereitet. Ein abwechslungsreiches Gastronomieangebot erwartet die Besucher.

Neben den vielfältigen Wintersport im Harz Angeboten auf dem Wurmberg stehen in Braunlage noch zwei weitere Anfängerskihänge zur Verfügung. Mitten im Ort liegt das größte Eisstadion im Harz. Hier sind die Harzer Falken zu Hause. Der Braunlager Eishockey-Club spielt derzeit in der Oberliga Nord. Der Besuch eines Heimspiel ist ein spannendes Erlebnis mit toller Atmosphäre. Natürlich kann man auch selbst die Schlittschuhe anschnallen. Neben festen Eislaufzeiten gibt es zweimal pro Woche eine Eisdisco.
Gut für den Wintersport im Harz eignet sich auch der 726 m hohe Bocksberg. Auf Hahnenklees Hausberg bieten 5 Pisten verschiedener Schwierigkeitsgrade, eine Seilbahn und verschieden Lifte alles, was das Wintersportlerherz begehrt. Mittels Beschneiungsanlagen ist auch auf dem Bocksberg eine gewisse Schneesicherheit gegeben.

Alle Schlittenfans erwartet in Hahnenklee eine 1400 m lange Rodelbahn. Eine der längsten Strecken im Harz. Am bequemsten erreicht man den Startpunkt der Piste mit der Bocksberg-Seilbahn. Bei entsprechender Witterung ist das Schlittschuhlaufen auf dem Kurparkteich möglich. Eisdisco, Eishockey oder Eisstockschießen werden dann angeboten. Die Hockeyschläger und Eisstöcke können kostenlos bei der Tourist-Info Hahnenklee ausgeliehen werden. Neben dem Kurparkteich in Hahnenklee gibt es im Harz noch einige weitere Seen und Teiche, die bei entsprechenden Kältegraden präpariert werden. Oftmals richten dann örtliche Vereine ein Eisfest aus und bei Punsch und Bratwurst kann man den Wintersport im Harz auf Kufen oder Gleitschuhen genießen. In Bad Harzburg ist man hingegen nicht ganz so auf frostige Temperaturen angewiesen. Eine künstliche Freieisfläche rundet hier das winterliche Freizeitangebot ab.
Das Rodeln gehört wohl zu den beliebtesten Aktivitäten beim Wintersport im Harz. In fast jedem noch so kleinen Ort gibt es einen Rodelberg oder zumindest einen Hügel. Ist der Berg höher, kann das Hochlaufen schnell lästig werden. Besonders praktisch erweist sich dafür ein Lift. In Torfhaus befördert der spezielle Rodellift „Brockenblick“ alle kleinen und großen Schlittenfahrer auf den Gipfel. Bei guter Schneelage und entsprechender Witterung ist dank Flutlicht die Rodelpartie auf knapp 300 m auch im Dunkeln garantiert. Gut für einen Rodelausflug mit der ganzen Familie eignet sich Hohegeiß.

Die zwei Rodelhänge „Am Weinberg“ und am „Gretschenkopf“ laden zum Schlittenspaß mit kleineren Kindern ein. Einen weiteren Rodelhang gibt es im Skigebiet Hohegeiß. Durch den vorhandenen Rodellift „Hasental“ ist auch hier ein bequemer Aufstieg möglich. Neben den Rodehlbahnen bietet Hohegeiß einige Skiabfahrten.
Ein Allround-Paket für den Wintersport im Harz findet man in Sankt Andreasberg. Ähnlich wie auf dem Wurmberg gibt es auch dort eine Snowtubing-Bahn. Mit 100 Metern zwar nicht ganz so lang, aber mit Sicherheit genauso spaßig. Dazu findet man in Sankt Andreasberg gleich zwei Alpinskigebiete. Für jedermann geeignet ist das Skigebiet am Sonnenberg, etwas anspruchsvollere Ski- und Snowboardfahrer sind besser auf dem Matthias-Schmidt Berg aufgehoben. Um den Ort herum erstrecken sich zudem viele interessante Loipen, die dem Anspruch eines jeden Skilangläufers gerecht werden.

Hier finden Sie Ihre passende Ferienwohnung im Harz.

Ferienhaus im Harz – hier gleich buchen

Ferienhaus im Harz

 

Ferienhaus im Harz – mit Herz und Komfort!

Der Harz liegt im Osten Deutschlands und ist das nördlichste deutsche Mittelgebirge. Er ist ungefähr 110 km lang und 40 km breit. Das Harzgebirge ist ein Geheimtipp für Wellness-Reisende, Naturliebhaber, Wanderfreunde und Skifahrer.
Wälder, Berge, Täler, der ideale Ort für Naturfreunde.
Zahlreiche Sehenswürdigkeiten, seltene Wildtiere wie Luchs und Auerhahn sowie Rothirsche erwarten den Reisenden. Eisenbahnfans kommen auf ihre Kosten. Im Ostharz kann man mit den sogenannten Schmalspurbahnen in historischen Zügen fahren. Es gibt Bergwerkstollen zu besichtigen und den Nationalpark Harz.
Für Gäste stehen Hotels mit Wellnessausstattung, Pensionen, Ferienwohnungen und Ferienhäuser zur Verfügung.

Ferienhaus im Harz – wunderschön und traumhaft!

Wunderbare Ferienhäuser mit kompletter Ausstattung für die ganze Großfamilie warten auf ihre Gäste.
Fahrradverleih, Waschmaschinennutzung, Brötchenservice, Babyausstattung und Extrabetten- der Service im Harz ist top!
Viele Familien und Individualreisende kommen immer wieder gern.
Stammgäste buchen bevorzugt immer wider beim selben Vermieter. Schnäppchenjäger nutzen preiswerte Angebote außerhalb der Saison.

Flexibilität mit Ferienhaus im Harz

Manche Reisende bleiben 1 Monat in einem Ferienhäuschen, bringen Hund und Enkel mit
oder nutzen die Auszeit für Zweisamkeit der besonderen Art.
Ein Ferienhaus bietet viel Platz auch für Regentage zum Einkuscheln vor dem Fernseher und Schmöckern auf dem Sofa, mit Blick auf das schöne Harzgebirge oder umliegende Seen.
Das Urlaubsfeeling ist da, trotzdem ist es heimelig. Man kann sich schnell mal Nudeln kochen oder etwas Leckeres mit Zutaten der Region zubereiten. Bequem wie zu Hause, nur viel schöner und abwechslungsreicher.

Ferienhaus im Harz – suche dein Traumhaus aus!

Soll der Garten groß oder klein sein, suchst du eine Ausstattung im Landhausstil
oder etwas Modernes? Für Paare, Familien, bodenständige und extravagante Besucher, Hundebesitzer und Menschen mit Allergien- der Harz bietet für jeden Bedarf und Geschmack das richtige Ferienhausangebot!
Die Auswahl macht Spaß. Mit einem Ferienhaus im Harz wird Urlaub zur Entspannung von Anfang an. Bequemer, komfortabler und vielfältiger kann Wohnen im Ferienhaus nicht sein.

Ferienhaus im Harz – Besucher schwärmen davon!

Eine zufriedene Kundin berichtet:
„Das war wie im Luxushotel, nur viel schöner. Wir waren zu zweit und hatten das Haus mit Sauna und Swimmingpool für uns alleine. Essen gehen konnten wir in wunderbaren Restaurants am Ort oder wir kochten uns mit regionalen Zutaten was Frisches. Gemüse vom Markt, Fleisch vom alteingesessenen Metzger, das frischgebackene Brot vom traditionellen Bäcker. Kundenservice war immer spitzenmäßig. Abends in der Kneipe wurden wir sehr herzlich von Einheimischen integriert und tranken zusammen einen Schnaps auf Kosten des Hauses. Wir haben unser Herz im Harz verloren und kommen jetzt jedes Jahr wieder um unsere neuen Freunde zu besuchen. Ferienhaus im Harz – uns brachte es das perfekte Urlaubserlebnis!“

Ferienhaus im Harz

Ein Gast reimte: „Egal ob aus Hamburg, Rio oder Tokio, im Harz werden alle Gäste froh.
Im Ferienhaus mit Herz, bin ich wie zu Hause das ist kein Scherz. Ferienhaus im Harz, ich komme bald, besuche Berge, Seen und den schönen Wald. Die Menschen sind hier liebenswert, sodass man gerne wiederkehrt! Der freundliche Dichtergast bedankte sich von ganzem Herzen für den herzlichen authentischen Empfang vorort. Mit der gesamten Großfamilie aus Berlin buchte er einen Sommer lang ein Ferienhaus im Harz, das perfekte Urlaubsglück.“

Ferienhaus im Harz – immer eine Reise wert!

Shopping, Einkauf am Wochenmarkt, Natur genießen, Wellness erleben und Historisches entdecken- der Aufenthalt im Ferienhaus im Harz kann so vielseitig sein.
Kaufen Sie Souvenirs und regionale Spezialitäten und laden Sie bequem ihr Auto ein, das komfortabel vor ihrem Ferienhaus parkt!

Reisetrends- Ferienhaus im Harz wird immer öfter und gern gebucht!

Insgesamt ist inzwischen bekannt, dass wunderschöne ostdeutsche Städte wie Jena und Dresden, Studenten aus aller Welt anziehen und Touristen zum Besuch in schön restaurierten, historisch gewachsenenen Städten einladen.
Innerhalb Deutschlands entwickelt sich ein Ost- Reisetrend in den Harz für Familien, Senioren, Paare und Individualreisende sowie Reisegruppen.

Vorteile sind klar zu beschreiben:
– bequeme Anreisemöglichkeit mit Auto, Bus und Bahn,
– Wandermöglichkeiten, Skipisten und Naherholungsgebiete in einer schönen, unverbauten ursprünglichen Naturlandschaft,
– die Herzlichkeit der Einheimischen,
– interessante Sehenswürdigkeiten, tolle Einkaufsmöglichkeiten und sehr gute regionale Küche,
– nicht zuletzt: attraktive Unterkunftsmöglichkeiten in Hotels, Pensionen und im wunderschönen Ferienhaus im Harz, Ausstattung und Lage ganz nach Wunsch!

Ferienhaus im Harz und der Alltag liegt hinter dir!

Flauschige Bettwäsche, weiche Handtücher, die Räume sind frisch geputzt und alls glänzt sauber. Der Blick vom Balkon ist einladend, Seeblick. Die Küche ist perfekt ausgestattet mit modernsten Geräten und schönem Geschirr. Das Badezimmer ist auf dem neuesten Stand.
Mit den Leihrädern kann bequem zur ersten Erkundungstour in die grüne Umgebung und in das Zentrum des kleinen Ortes gestartet werden, ein Erlebnis!
Schlüsselübergabe, Willkommensgruß, Gastfreundschaft, alles pass!
In einem Ferienhaus im Harz erleben Sie Urlaub zum Träumen. Hier ist der Gast König!

Am Ende des Aufenthalts im Harz, die süßen Souvenirs wie „Brocken- Splitter“, „Brocken-Tröpfchen“, „Souvenirsteine“, „Harzer Kuhfladen“ und Harzer Baumkuchen nicht vergessen einzupacken. Die Steine sind aus Mandeln und Marzipan mit Aprikose und Schokolade, die Kuhfladen schmecken lecker nach Honig.

Viel Spaß beim Aufenthalt im Ferienhaus im Harz bei Harzer Käse, bei Grünkohl mit Pinkel und Blaubeerschmandschnitzel.

Ferienhaus im Harz, Ferienhaus im Harz, Ferienhaus mit Herz!

 

Ein besonders schöner Ort im Harz ist das Fachwerkstädtchen Wernigerode. Mit jährlich über 1 Million Besucher entdecken immer mehr Gäste diese Perle im Harz. Zentral gelegen sind sie in wenigen Minuten Fahrt bei allen wichtigen Sehenswürdigkeiten im Harz.

Auch die Harzer Schmalspurbahn, eine alte Dampflok, fährt hier täglich auf den Gipfel des Brocken, dem höchsten Berg im Norden.

Über das Jahr verteilt gibt es viele Highlights in Wernigerode und Umgebung.

Buchen Sie hier gleich Ihr Ferienhaus Harz.

Weihnachten im Harz verbringen

Weihnachten im Harz verbringen

Jedes Jahr stellt man sich die Frage, was machen wir dieses Jahr zur Weihnachtszeit? Warum nicht einfach mal Weihnachten im Harz verbringen.

Während man sehnsüchtig auf das Christkind wartet, kann man viele gut präparierte Strecken zum Langlaufen nutzen und durch den winterlich, verschneiten Harz gleiten. Gemütliche Gaststätten und Gasthöfe säumen die Wegstrecke, um Weihnachten im Harz auch traditionell zu erleben.
Wer plant, Weihnachten im Harz zu verbringen, in den vielen schönen und romantischen Hotels zu verweilen, der sollte schon frühzeitig buchen, da die beliebten Häuser sehr schnell ausgebucht sind.

Auch wer an Weihnachten im Harz, durch die historischen und zauberhaften Weihnachtsmärkte schlendert, wird sehr schnell von dem atemberaubenden Flair, der vielen traditionellen Fachwerkhäusern sowie verwinkelten und schmalen Gassen eingeholt. Alles lädt zum Bummeln und Shoppen ein. Bei Köstlichkeiten, wie gebrannten Mandeln und Glühwein, lässt sich die kalte und verschneite Vorweihnachtszeit genießen. Bei einer Auswahl von über 50 Weihnachtsmärkten, fällt es schwer eine Entscheidung zu treffen, welche davon besichtigt werden sollen. Sehenswert sind sie bei weitem alle.

Weihnachten im Harz verbringen
Vor allem ‚Goslar‘ mit seiner historischen Altstadt, hat einen der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands. Mit den vielen beleuchteten und weihnachtlich geschmückten Tannenbäumen (über 60 Stück), inmitten der historischen Gassen, lassen sowohl die Kinderaugen als auch die Augen der Großen leuchten. Goslar ist auf jeden Fall eine Stadt, die unbedingt besucht werden sollte, wenn man Weihnachten im Harz verbringen möchte.
Ebenso wäre auch ‚Nordhausen‘ durchaus einen Besuch wert. Mit seinen unzählig, mit Lichtern verzierten Holzhäusern, rund um den Weihnachtsmark, wird jeder die vorweihnachtliche Stimmung mit den Händen greifen können. Einfach nur traumhaft!
Ebenso gehört auch die folgende Stadt mit in die Reiseplanung, wenn sie Weihnachten im Harz erleben möchten. Nämlich die UNESCO- Weltkulturerbestadt ‚Quedlinburg‘, mit ihren malerischen Fachwerkhäusern. Sie steht ganz oben auf der Liste der Städte, die als Ausflugsziel, bei einem Aufenthalt an Weihnachten im Harz, besucht werden sollte. Denn dieser Weihnachtsmarkt, mit seinem größten Adventskalender Deutschlands, lädt sie zum besichtigen und bestaunen ein. Jeden Tag öffnet ein historisches Fachwerkhaus, rund um den Schlossberg, eine Tür, welche dann eine weihnachtliche Überraschung zum Vorschein bringt. Kunsthändler und Handwerker verkaufen ihre Werke und lassen die Leute staunen was alles angeboten wird. Überall in den malerischen und verwinkelten Gassen riecht es nach Glühwein und Harzer Baumkuchen. Ein traditioneller Leckerbissen, den man auf jeden Fall einmal probiert haben muss. Denn auch das gehört zu „Weihnachten im Harz“.

Nach einem besinnlichen Ausklang auf einem der vielen Weihnachtsmärkte, sollte man sich am Abend, in einem der zahlreichen Gasthäuser, mit köstlichem Abendessen verwöhnen lassen. Eine Delikatesse aus dem Harz ist zum Beispiel eine Harzer Bachforelle mit einer Lachsfüllung. Im Allgemeinen hat die Harzer Küche eine Vielzahl an Spezialitäten zu bieten, die sehr abwechslungsreich ist. Es wird jeder etwas auf der Speisekarte finden.

Weihnachten im Harz verbringen ist ein Erlebnis, sowie Landschaftlich als auch kulturell. Ein landschaftlich, beeindruckendes Highlight ist der 1141 Meter hohe Brocken. Wer Weihnachten im Harz verbringt, der sollte unbedingt einmal dort oben gewesen sein.
Um auf den Brocken zu gelangen, kann man eine der drei Schmalspurbahnen benutzen. Von über 40 Bahnhöfen ist es möglich, das ganze Jahr über auf den Brocken zu fahren. Wer gut zu Fuß ist, der kann auch den Brocken über den Goetheweg erklimmen. Das sind ca. 8 km die man im Winter durch eine beeindruckende und verzauberte Schneelandschaft läuft. Allerdings muss man damit rechnen, dass der Gipfel im Nebel liegt. Es wird gesagt, dass der Brocken an über 300 Tage im Jahr vernebelt ist. Aber schon allein die Wanderung ist ein Erlebnis und wurde bei vielen zwischen Weihnachten und Neujahr zum Ritual gekürt. Vielleicht wird so auch bei Ihnen Weihnachten im Harz zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Ein absolutes Abenteuer für die ganze Familie sind die „Oberharzer Schlittenhund Adventure“. Dort treffen einige Spitzenteams aufeinander und bieten mit 60 Schlittenhundgespanne und 400 Schlittenhunden ein absolutes Spektakel.

Ein toller Lerneffekt für Kinder als auch für Erwachsene, bietet auch die Wildtierfütterung im Nationalpark. Dort kann man im warmen Gasthaus sitzen und den Tieren bei der Fütterung zusehen. Nebenbei bekommt man noch allerhand Wissenswertes über die Fütterung erzählt, sodass einem bestimmt nicht langweilig wird.

Weihnachten im Harz verbringen bietet sehr viele beeindruckende und abwechslungsreiche Freizeitbeschäftigungen für die ganze Familie an, damit an den Ferientagen vor Weihnachten für alle Familienmitglieder etwas geboten ist. Aber auch Ruhesuchende und Alleinreisende finden an den Weihnachtstagen ein Plätzchen, an welchem sie Weihnachten im Harz, absolut stressfrei und entspannend genießen können.

Auch für Hobby-Astronomen hat der Harz nur das Beste zu bieten. Besonders im Winter ist der Himmel oft klar und man kann hervorragend die Sterne beobachten. Wenn Sie an Weihnachten im Harz sind, dann besuchen sie die 2014 eröffnete Sternwarte in Sankt Andreasberg. Diese barrierefreie Sternwarte ist die Höchste Warte in Norddeutschland und die „Beste Sternwarte im Harz“. Sie ist besonders für Astro-Touristen sowohl auch als Treffpunkt für Amateur-Astronomen konzipiert. Werfen Sie doch einfach mal einen Blick in den klaren Sternenhimmel, Weihnachten im Harz verbringen. Das ist sicher ein Erlebnis für jedermann.

Wer einmal Weihnachten im Harz verbringen und einen Tag im Termalbad oder Erlebnisbad verbringen möchte, auch für den hat der Harz einige Vorschläge. Die „Sehusa-Wasserwelt“ in Seesen, ist ein Freizeitbad für die ganze Familie. Sie bietet außer einer Saunalandschaft und Solebecken für die Erwachsenen auch eine gigantische Reifenrutsche für die Kinder. Auch das „Vitamar“ in Bad Lauterberg, bietet ein besonderes Bade- und Saunaerlebnis.

Natürlich muss man auch die kulinarischen Erlebnisse, an Weihnachten im Harz, erwähnen. Es gibt außer den Urigen Waldgaststätten, auch die Gourmetrestaurants und die gemütlichen Cafes in denen man seinen Gaumen verwöhnen lassen kann. Mit der Produktkennzeichnung „Typisch Harz“, werden die Spezialitäten gekennzeichnet. So wird es einem leicht gemacht, ein typisch Harzer Gericht herauszufinden und zu probieren.

Ein weiteres Highlight im Harz, sind die vielen Harzer Brauereien und Schnapsbennereien. Dort ist es möglich, nach einem Besuch mit Führung, auch in der Vorweihnachtszeit, eine traditionelle Verkostung ihrer edlen Biere und Schnäpse zu genießen. Wer kann da denn schon ’nein‘ sagen?

Alles in allem, bietet ein Weihnachten im Harz verbringen, eine ganze Menge Abwechslung. Im Harz, wird jeder Besucher fündig. Familien mit Kinder, älter Paare, jüngere Paare und auch Alleinreisende.
Feiern und genießen auch Sie ihr nächtes „Weihnachten im Harz verbringen“. Hier gleich rechts buchen.

Oder möchten Sie lieber mit der ganzen Familie Weihnachten im Harz verbringen? Dann schauen Sie hier Ferienwohnung Weihnachten im Harz

Urlaub im Harz machen jetzt

Urlaub im Harz machen

Für Gäste die Urlaub im Harz machen steht ein neunzig Kilometer langes und dreißig Kilometer breites Territorium zur Verfügung. Das nördlichste Mittelgebirge Deutschlands erstreckt sich insgesamt über die Bundesländer Sachsen-Anhalt, Niedersachsen und Thüringen. Für Gäste die Urlaub im Harz machen bietet mit einer kontrastreichen Landschaft für jeden Geschmack das passende Programm. Für Ihr körperliches Wohlbefinden sorgt ein gastronomisches Angebot der Superlative. Der jeweilige Standard richtet sich dabei selbstverständlich nach Ihren finanziellen Möglichkeiten.

Urlaub im Harz machen

 

Urlaub im Harz machen während der Wintermonate

Charakteristisch für den Für Gäste die Urlaub im Harz machen sind die zahlreichen Wintersportmöglichkeiten. Eine optimal präparierte Strecke führt Skilangläufer auf insgesamt 500 Kilometern durch die verschneite Landschaft. Zum Verweilen laden gemütliche Gaststätten und Bauden ein. In geselliger Runde können Sie hier den Tag ausklingen lassen. Wer es lieber etwas rasanter mag, der kommt beim Urlaub im Harz machen durch zahlreiche Abfahrten voll auf seine Kosten. Wenn die Sicht am Abend etwas schlechter wird, gibt es sogar in einigen Bereichen ein innovatives Beleuchtungssystem.

Auf den Berg bringen Sie verschiedene Schlepp- und Sessellifte sowie Seilbahnen, die dem modernsten gegenwärtigen technischen Standard entsprechen. Selbst die unbeeinflussbaren Witterungsbedingungen können den Spaß nicht trüben. Wird der Schneefall mal unterbrochen, sorgen Beschneiungsanlagen für die notwendige Abhilfe.

Natürlich müssen Sie beim Urlaub im Harz machen auch nicht auf die allseits beliebten Apré-Skipartys verzichten. Familien mit Kindern bevorzugen sicherlich eher die Nutzung von einer der zahlreichen Rodelanlagen. Auch hier steht bei Bedarf wahlweise ein Lift zur Verfügung. Die ältere Generation, die es meist etwas beschaulicher mag, nutzt am Besten die zahlreichen Wege. Eigens für diese Zielgruppe räumen spezielle Fahrzeuge die beliebtesten Routen. Neben der allseits bekannten Wanderung auf den Brocken lohnt sich im Winter ebenso ein Besuch des Nationalparks in Bad Harzburg.

Urlaub im Harz zu jeder Jahreszeit

Völlig unabhängig der jeweiligen Witterungsbedingungen lohnt sich beim Urlaub im Harz ein Besuch der modernen Thermal- und Wellnessbäder. Es lockt ein vielseitiges Angebot, das für jedes Alter etwas zu bieten hat. Wasser im gefrorenen Zustand gibt es hingegen auf den Flächen der Eislaufhallen in Braunlage und Salztal. Neben dem allseits beliebten Schlittschuhfahren locken in regelmäßigen Abständen auch immer wieder etwas ausgefallenere Variationen wie beispielsweise Eisdisco oder Eisstockschießen.

Echte Hockeyfans sollten beim Urlaub im Harz machen auf keinen Fall ein Spiel der „Harzer Falken“ versäumen, die in Braunlage immer wieder abgehalten werden. Bei schönem Wetter bevorzugen Sie bestimmt auch eine der zahlreichen Natureislaufbahnen. Ist es wieder wärmer kommen wahre Adrenalinjunkies ebenso auf ihre Kosten. Mit zahlreichen Mountainbikestrecken und insgesamt vier Parks wird der Urlaub im Harz auch für Extremradler immer attraktiver. Wer es lieber etwas ruhiger mag, setzte bei der Planung eines individuellen Tagesausflugsziels am Besten auf einen Besuch der Baumannshöhle oder Hermannshöhle, die eine Besichtigung der seltenen Tropfsteine zulassen. Ein unbestrittenes Highlight bei Kindern ist wohl eine Fahrt mit der Sommerrodelbahn. Nicht nur die ältere Generation beeindruckt beim Urlaub im Harz die historische Burg Falkenstein, deren Bauzeit sich noch auf das Mittelalter datiert. Die magische Atmosphäre vermittelt gleichzeitig einen wertvollen Lehrcharakter.

Pure Romantik: Urlaub im Harz machen während der Weihnachtszeit

Während der Adventszeit öffnen die örtlichen Weihnachtsmärkte wieder ihre Tore. Entdecken Sie beim Urlaub im Harz machen eine zauberhafte Winterwunderwelt. Die Kombination aus traditionellen Fachwerkfassaden und tausend funkelnden Lichtern versprüht einen ganz eigenen Charme. Die Sinne werden durch den Duft von Fichtennadeln, Glühwein und gebrannten Mandeln betört. Die stimmungsvollen Klänge in den verwinkelten Gassen stimmen auf die besinnliche Zeit des Jahres ein.

Auf keinen Fall sollten Sie bei Ihrem Urlaub im Harz machen einen Besuch des wohl schönsten Weihnachtsmarktes Deutschland in Goslar versäumen. Im historischen Zentrum der Altstadt bilden insgesamt sechzig große geschmückte Bäume einen wahren Weihnachtswald. Vom weichen Boden steigt Ihnen der charakteristische Geruch der Fichtennadeln in die Nase. Die Szenerie bekommt mit zehntausend Lichtern eine unvergesslich beeindruckende Gestalt. Zum Bummeln laden über achtzig Kunsthandwerk- und Gastronomiestände ein. Genauso imposant ist auch die Adventsstadt in Quedlinburg, die aufgrund der malerischen Bauweise sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde.

Der traditionelle Kalender verkürzt Ihnen das Warten durch das tägliche Öffnen einer Tür der Fachwerkhäuser in der Nähe des Schlossbergs. Beim Urlaub im Harz machen erwarten Sie immer wieder neue vorweihnachtliche Überraschungen. An den Wochenenden begeistert zusätzlich das Event „Advent in den Höfen“.

Urlaub im Harz machen zur Walpurgisnacht

Der Urlaub im Harz machen lockt in der letzten Nacht des Aprils mit einer unbestrittene Hauptattraktion. Rund um den sagenumwobenen Blocksberg ziehen die Hexen zur Feier ihrer dunklen Mächte ein. Während dieser Zeit strömen tausende Besucher in die kleine Örtlichkeit. Zur standesgemäßen Begehung wird zum Besen, Mistgabel oder Zauberhut gegriffen. Ihrer Kreativität wird beim individuellen Verkleidungsstil keine Grenze gesetzt! Egal ob Sie es lieber aktiv in angemessener Kleidung mögen oder es vorziehen sich nur als Zuschauer zu verhalten, das kontrastreiche Programm begeistert Jung und Alt. In jüngster Zeit findet zu diesem Datum auch die Inszenierung des allseits bekannten Bühnenwerkes „Faust“ statt. Den Ort des Schauspiels können Sie sehr gut mit der dampfenden Brockenbahn erreichen. Aufgrund der großen Nachfrage sollten Sie die Karten aber unbedingt mehrere Monate im Voraus bestellen. Der Ursprung diese Festes geht übrigens bis in die vorchristliche Zeit zurück. Beim traditionellen Frühlingsfest am 31. April wurde mit zahlreichen Opfergaben für den germanischen Gott Wodan um eine reiche Ernte gebeten.

Erstklassiger gastronomischer Standard

Beim Urlaub im Harz machen erwartet Sie ein gastronomisches Angebot der Superlative. Neben preiswerten Pensionen und Ferienhäusern bedienen moderne Hotels die etwas höheren Ansprüche. Für den passenden Geldbeutel gibt es ein knisterndes Kaminfeuer sowie erlesende kulinarische Köstlichkeiten. Manche Anlagen verfügen sogar über einen hauseigenen Pool oder eine Sauna. Was bietet mehr Entspannung nach einem erlebnisreichen Tag im Schnee, als ein Bad in wohliger Wärme. Haben Sie vielleicht etwas vergessen oder war Ihnen die Eigeninvestition zu kostspielig? Dann schauen Sie doch einfach in einer der Verleihstationen vorbei. Gegen ein kleines Endgeld finden Sie garantiert alles, was es für den Urlaub im Harz machen braucht. Für das richtige Know-how besuchen Sie am Besten eine der Snowboard- oder Skischulen.

Buchen Sie gleich hier rechts Ihr Hotelzimmer für den nächsten Urlaub im Harz.

Oder möchten Sie lieber eine Ferienwohnung im Harz mit Kinder